Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

· Staatengeschichte

der lieu e ft e 3 e i t.

Sinund zwa nzigfter 28 a n d.

Th. v. Bernhardi,
Geschichte Rußlands und der europäischen Politik

in den Jahren 1914 bis 1831.

Zweiter Theil.
3 weite Abtheilung.

Leipzig
Verlag von S. Şirzel.

1875,

Geschichte Rußlands

und der cur o päischen Politik

in den Jahren 1814 bis 1831.

Ron

Theodor von Bernhardi.

Zweifer Theil.

Einleitung.
zweite Abtheilung..

Leipzig
Verlag von S. Hirzel.

1875.

Da$ Hecht der Uebersegung ist vorbehalten.

I n h a I t.

Drittes Buch.
Rußland seit Peter dem Großen.

[merged small][ocr errors]

Erstes Kapitel.
Die ersten Regierungsjahre Peters; – die Poteschnye; – erste Kriegsflotte auf
dem Don; – Eroberung von Afow; – Peters erste Reise in die Fremde; —
Streliten-Aufstand; — Peters Reformen; — Verhältnisse der Bauern; Refru-

tirungen und Kopfsteuer.
Der nordische Krieg; – Peter am Pruth; - der Nystädter Friede . ....

[ocr errors]

Zweites Kapitel.
Peter beseitigt das russische Patriarchat; – Stephan Jaworsty, Epardh der russi-

den Kirche; – Feofan Protopowitsch; — Leibnigen8 Einfluß auf die Organi-
jation Rußlands; - der Senat; -- die Collegien; - die Provinzial-Regie-

rungen.
Der Untergang des Zaréwitsch8 Alexey Petrowitsch; – die Patriarchenwürde

förmlich abgeschafft; – der Synod; – Feofan Profopowitsch8 kirchliches Regla-
ment; – Strenge gegen die Altgläubigen.
Peters des Großen Thronfolge-Ordnung . . . . . . . . . . . . .

32

Drittes Kapitel. beters Rangordnung; – Gründung der Petersburger Akademie der Wissen

draften; - Peters vorzeitiger Tod.
Satherina I. durd Menschitow auf den Thron erhoben; — Feodosiy Janowsky8

Ende; — Deviers angebliche Verschwörung; – Katherinas Tob, ihr angeh-
liches Teftament. Peter II. ; ---- seine Berlobung mit Marie Menschitow; --
Mensmitows Sturz; – die Herrschaft der Dolgoruly8; - Uebersiedelung nadı
Moskau; – Peter8 II. früher Tod ..............

63

Viertes Kapitel. Die Großfürstin Anna Iwanowna zur Raiserin erwählt; --- die Wahlcapitulation und die oligarchische Verfassung von der Kaiserin angenommen; - Spaltungen im russischen Adel, verschiedene Verfaffung8 - Entwürfe; - Staatsstreich, der Anna Iwanowna zur Selbstherrscherin erhebt und den Charakter der russiiden Regierung für die Folge bestimmt.

« ZurückWeiter »