Oesterreichische Zeitschrift für Berg- und Hüttenwesen-., Band 12

Cover
F. Manz, 1864
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 230 - In der feierlichen Sitzung eröffnet der Präsident den versiegelten Zettel jener Abhandlung, welcher der Preis zuerkannt wurde, und verkündet den Namen des Verfassers. Die übrigen Zettel werden uneröffnet verbrannt, die Abhandlungen aber aufbewahrt, bis sie mit Berufung auf das Motto zurückverlangt werden.
Seite 294 - ... wirkenden Knappschaftswesens sind bleibende Denkmale seines humanitären Wirkens. Die Bedeutung der auf den Werken durch ihn angeregten und ausgeführten Fortschritte lassen sich in sprechenden Ziffern nachweisen. Der Ertrag der Teschner Eisenwerke betrug bei seinem Dienstesantritte 1839 etwa 40.000 fl., während er im Jahre 1862 schon 400.000 fl. weit überschritten hatte. Eine zahlreiche Familie betrauert in ihm einen gütigen Vater — seine Untergebenen einen edlen und tüchtigen Vorgesetzten....
Seite 230 - Preise nicht teilnehmen. § 61. Abhandlungen, welche den Preis nicht erhalten haben, der Veröffentlichung aber würdig sind, können auf den Wunsch des Verfassers von der Akademie veröffentlicht werden.
Seite 333 - Dies ist die erste Operation. Diese Masse, welche aus Chloraluminium , Chlornatrium und Chlorzink besteht , kommt in einen Tiegel oder Ofen und die (bei der vorhergehenden Operation) abgestochene Legirung wird darüber gebracht. Man erhitzt nun allmälig bis zur lebhaften Rothglut und unterhält diese Temperatur eine Stunde lang. Dann rührt man die geschmolzene Masse mit einem eisernen Haken und sticht nach dem Erstarren derselben das Metall ab, welches eine Legirung von Zink und Aluminium in beiläufig...
Seite 62 - Centralgneiss , gleichfalls mächtig entwickelt. Die Smaragde führenden Schiefer besitzen eine Mächtigkeit von l bis 2 Klaftern , und sind bisher nach dem horizontalen Streichen über Tags in der Erstreckung von 120 Klaftern aufgeschürft worden.
Seite 312 - Tafel der vielfachen Sinus und Cosinus, sowie der vielfachen Sinus versus von kleinen Winkeln, nebst Tafel der einfachen Tangenten, zum Gebrauche für praktische Geometer und Mechaniker überhaupt und für Markscheider besonders.
Seite 230 - In der feierlichen Sitzung am 30. Mai eröffnet der Vorsitzende den versiegelten Zettel jener Abhandlung, welcher der Preis zuerkannt wurde, und verkündet den Namen des Verfassers. Die übrigen Zettel werden uneröffnet verbrannt, die Abhandlungen aber aufbewahrt, bis deren Verfasser sie zurück verlangen.
Seite 90 - Dauer benutzt, indem mau die Hölzer zu Thürstöcken etc. vorrichtet und mittelst eines nach Art der Fördergerippe construirten eisernen Gestelles in ein gemauertes Bassin einsenkt, in welchem die Kreosotmasse durch Wasserdampf erhitzt wird. Nach einiger Zeit wiederholt man die Tränkung bei niedrigerer Temperatur, wobei sich die Oberfläche mit einem schützenden Ueberzuge bedeckt, während durch das erste Einsenken die flüssigere Masse mehr in das Innere der Hölzer eingedrungen ist. So weit...
Seite 90 - ... zubereitete Holz der Fäulniss ziemlich gut, entwickelt aber einen äusserst starken und unangenehmen Geruch. Eine ausgedehntere Anwendung dieses Tränkungsverfahrens wird man sich dieserhalb nicht versprechen können. Das auf der Braunkohlengrube bei Tollwitz im Gebrauch stehende Tränken mit S oole zeigt sich für Betriebspunkte , an welchen es mehr auf lange Dauer , als auf Abhalten starken Druckes ankommt , fortwahrend vortheilbaft.
Seite 285 - Maschinenteilen und geschmiedeten Kanonen zur Ansicht gebracht, und durch viele, mannigfaltige Qualitätsproben, in Politur- und Bruchflächen der rohen Gussblöcke wie der fertigen Artikel, durch alle möglichen Biegungs- und Lochproben, durch getriebene Arbeiten etc. illustrirt. Wenn alles das nicht ausgesuchte, sondern Artikel aus der laufenden Arbeit gewesen wären, und wenn Bessemer die einzelnen Sorten nach Belieben mit Bestimmtheit erzeugen könnte , dann wäre bezüglich der Qualität freilich...

Bibliografische Informationen