Bericht über die dritte allgemeine österreichische Gewerbe-Ausstellung in Wien 1845

Cover
K.K. Hof- und Staats-Druckerei, 1846 - 1300 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 385 - Mähren und Schlesien ist die Weberei der Baumwollen-Stoffe, eben so wie in Böhmen, mit jener der Leinenwaaren vermengt. In Vorarlberg sind seit einiger Zeit 5 Fabriken mit 566 mechanischen Webstühlen entstanden, und es ist dadurch die Zahl von beiläufig 4000 Handwebern nicht vermindert worden. Im Lande unter der Enns ist Wien der Hauptsitz der Kunstweberei. Die ganze Provinz dürfte 7000 Stühle für Baumwollen und gemischte Stoffe zählen, wovon auf Wien 3000 bis.
Seite 423 - Fabriken ; sämmtlich von ausgezeichneter Bearbeitung, an welcher bedeutende Fortschritte in der Spinnerei, Weberei, Färberei und Appretur ersichtlich waren. Die Unternehmung beschäftiget 600 Menschen und wird sehr schwunghaft betrieben. Man versendet auch einen Theil der Erzeugnisse in das Ausland. Der Einsender hatte bei beiden früheren Gewerbe-Ausstellungen in Wien, so wie bei jener zu Berlin im Jahre 1844, die silberne Medaille erhalten. Bei der Ausstellung in Wien im Jahre...
Seite 309 - Ofendarre der Flachs zu sehr erhitzt, wonach die spröde gewordene Faser unter der Breche nur auf Kosten ihrer Festigkeit der Hülse entledigt werden kann. So gibt nach dem Hecheln ein Centner Flachs bei uns 20 Pfund Abfall, 50 Pfund Werg und nur 30 Pfund reinen Flachs, während der in England verbrauchte bei einem Abfalle von 5% nur etwa 20% Werg und dagegen 75% Flachs liefert.
Seite 138 - Bedürfniss , sich mit Lölling zu vergesellschaften und so schreitet es jetzt rasch vorwärts. Lippitzbach, eines der ältesten Walzwerke Deutschlands, bei seiner Gründung mit Treibach vereinigt, und stets mit vieler Umsicht geleitet, hat sich später von Treibach getrennt. Böhmen, Mähren und Schlesien sind in dieser Beziehung noch glücklicher, als Kärnthen. Dort sind...
Seite 165 - Stab eisen verwendet, wozu die vortrefflichen Erze , Magnet - Eisensteine und Eisenglänze , die bei den dortigen Hochöfen verschmolzen werden, beitragen. Nebst der sehr guten Beschaffenheit des Bleches hat dieses Werk auch in der Verzinnung seit kurzer Zeit wesentliche Fortschritte gemacht.
Seite 162 - ... Verschiedenheit der Gegenstände, gegen das Jahr 1839 angenommen werden, was bei dem allgemeinen Steigen der Holzpreise nur durch die gemachten Fortschritte in dem Betriebe erreicht weiden konnte.
Seite 166 - Zahl bei den übrigen nöthigen Verrichtungen noch weiteren Erwerb findet, der in der dortigen rauhen Gebirgsgegend für die Existenz der Bevölkerung von wesentlichem Nutzen ist. Dieses...
Seite 331 - Auslande ganz entsprechend; die Gradel ausgezeichnet, die Zwilliche und Damast-Tischzeuge in den ordinären und mittelfeinen Gattungen in Güte, Dessins, Bleiche und Appretur ebenfalls lobenswerth, die 2 Stücke rohe Leinen (Federiten) aus Maschinengespinnst sehr gut gewebt.
Seite 165 - Eisen durch das Walzwerk, durch die dem Werke angehörige mechanische Werkstätte aber auch zum Theile zu Maschinen, verarbeitet wird. Aus dieser letzteren Werkstätte gingen bereits 10 DampfMaschinen hervor, welche in Mähren und Schlesien mit dem besten Erfolge im Betriebe stehen. Bei den gesammten...

Bibliografische Informationen