Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[ocr errors]

* *

aus, auf einigen Blättern sind deutliche An Rousseau's hundertjährigem Todestag Glacéhandschuhfingerspitzenabdrücke zu se- wird in Genf eine grosse Erinnerungsfeier statthen kurz, es ist das alte Buch nicht

finden. Eine Festschrift bereitet Prof. Eugen Ritmehr. Und doch hat unser guter Freund

ter vor.

Die Zeitschrift „Nord und Süd“, redig. von vielleicht das Buch sehr schonend behan

Paul Lindau (Berlin, Stilke), bringt in ihrem neuedelt. Wie ergeht es aber erst Büchern, die

sten Heft eine Biographie unseres berühmten öffentliches Gut sind!

Landsmannes, des Malers Arnold Böcklin, von Fr. Der schlimmste Feind der Bibliotheks- Pecht in München. Der Aufsatz ist mit einem bücher ist der Schmutz. Mit neuen Büchern Selbstportrait A. Böcklin's, Radirung von Rud. nimmt das Publikum sich allenfalls zusam- Schick in Berlin, geschmückt. men. Ueber neue Bücher werden auch auf Ein Comite der „Société des gens de lettres “ der Bibliothek anfangs alle Hände gehal- in Paris ladet zu einem daselbst während der ten denn das glaube man nur: der ge

Ausstellung in diesem Jahre abzuhaltenden inter

nationalen literarischen Congress ein, der sich vorrechte und vollkommene Bibliothekar be

zugsweise mit Fragen des literarischen Eigentrachtet seine Bibliothek wie sein Eigen

thums und mit den internationalen Verträgen dathum; er kann um seine eigenen Bücher rüber beschäftigen wird.

rüber beschäftigen wird. Herr Victor Hugo wird nicht zärtlicher besorgt sein, als um das die Eröffnungsrede halten. Diesbezügliche Anfraihm anvertraute öffentliche Gut. Denen, gen und Mittheilungen sind an Herrn Pierre die ein neu angeschafftes Buch zum ersten Zacconi, Vico - Président de la Société &c., zu Male von der Bibliothek entführen, wird richten, in irgend einer Form angedeutet, dass die

La Société genevoise des Bibliothèques pobesondere Vergünstigung, dies Buch zuerst

pulaires, issue elle-même de la Société genevoise entleihen zu dürfen, auch ganz besondere publier, à partir du 1er avril de cette année, un

d'utilité publique, a chargé un comité spécial de Verpflichtungen nach sich ziehe. Was hilft's ?

Bulletin bibliographiquo mensuel, sous le titre de Nach einigen Wochen kommt das Buch zu- La Lecture. rück - über dem ursprünglich blanken Ce Bulletin est destiné à venir en aide aux diLederrücken liegt etwas wie ein dünner

recteurs de bibliothèques, aux pasteurs , aux inSchleier, der Einband fühlt sich feucht an,

stituteurs et aux parents dans le choix des livres die frische Farbe des Schnitts ist, nament

qu'ils sont appelés à fournir à une classe nom

breuse de lecteurs. lich am Fusse, verwischt ---- das Buch gleicht

Prof. Bluntschli ist zum Ehrenmitglied der einem Geldstück, das noch sehr schön neu St. Petersburger Universität ernannt worden, Mr. aussieht, aber doch den Prägeglanz verlo- Raoul Pictet in Genf zum Doctor med. honoris causa ren hat, den es mit aus der Münze brachte.

an der Universität zu Jena. Einem zweiten, einem dritten Entleiher Mr. Marc Monnier, der beinahe erblindet kann man es allenfalls nochmals als „neu“ war, ist glücklich operirt worden. auf die Seele binden, dann aber hat die Metamorphose, die der Schmutz damit vor

Vom ausländischen Büchermarkt. nimmt, bereits solche Fortschritte gemacht, Ebers, der bekannte Autor der Aegyptischen dass es vergeblich wäre, dem weiteren Königstochter, Varda etc., ist mit der Herausgabe Zersetzungsprozess noch Einhalt thun zu eines illustrirten Prachtwerkes beschäftigt, das wollen. Nun heisst es: Fahre hin! Und

unter dem Titel „Aegypten“ bei Hallberger in das Buch gleitet hinab in den Strom der Stuttgart erscheinen wird.

Vasari, Vite dei piu eccellentissime pittore, ertausend anderen, bei denen es nicht mehr

scheint in neuer verbesserter Ausgabe in 7 gr.-80darauf ankommt, wie viel Schmutz der ein

Bänden. zelne Entleihier zu dem Schmutze hinzu

Von Lorenz, Catalogue général de la librairie thut, den seine Vorgänger an dem Buche française, ist kürzlich tome 5 und 6 beendigt worzurückgelassen haben, bis dann endlich ein den. Diese 2 Bände umfassen die Publikationen Zeitpunkt kommt - er tritt bei vielbe- von 1866–1875. (Preis Fr. 50.) Die im Druck be. nutzten Büchern schon nach zwei, drei

findlichen Bänder und 8 werden ein nach WisJahren ein wo bei einer Berührung zwi

senschaft geordnetes Verzeichniss der Literatur schen Buch und Entleiher das Beschmutzen

von 1840—75 enthalten. Subscriptionspreis eben

falls Fr. 50. fortan auf Gegenseitigkeit beruht.

Von Daudet's neuestem Roman Le Nabab * (Schluss folgt.)

erschien am 22. November 1877 die erste, am 20. März 1878 bereits die 37. Auflage.

Der längst erwartete zweite Band von Taine's

trefflichem Werke, Les Origines de la France con*** Bibliothekar Rettig in Bern hat im Berner

temporaine, wurde an einem Tage in Paris ausTaschenbuch einen Aufsatz über die Anfänge der

verkauft. Buchdruckerkunst in der Schweiz veröffentlicht, auf welchen wir unsere Leser aufmerksam zu machen uns erlauben.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

Denkmünze zum ehrenden Andenken an S. Heiligkeit Papst Pius IX. liefert in Silber, Kupferbronce und Britannia - Metall, auch in Gold- und Glasrähmchen

Die Gravir- und Prägeanstalt

C. Drentwett in Augsburg.

H. GEORG, Editeur,

Librairie de la Faculté de Médecine & de la Faculté de Droit

à LYON. Même maison à Bâle et Genève.

Arnould Locard. Malacologie Lyonnaise ou des

cription des mollusques terrestres et aquatiques des environs de Lyon, d'après la collection Terver, donnée au Muséum de Lyon par la famille Terver, en 1876. In-8°.

6

Vient de paraitre:
Edmond Michel. Réorganisation de l'enseigne-

ment artistique en France. (Brochure dédiée
à M. Waddington.) In-40

2 Marius Moyret. Traité de la teinture de soies,

précédé de l'histoire chimique de la soie et de l'histoire de la teinture de la soie, par M. Moyret, élève de M. le docteur Louis-Léopold Lembert, prof. de chimie à Lyon. 1 vol. in-80.

20

M. C. Guigue. Les Voies antiques du Lyonnais,

du Forez, du Beaujolais, de la Bresse, de la Dombes, du Bugey et de la partie du Dauphiné, déterminées par les hôpitaux du moyenâge ; mémoire accompagné d'une carte des voies antiques et d'un extrait de la carte de Peutinger. Tiré à 125 exemplaires in-8°, sur beau papier raisin, à 10 fr.; et à 25 exempl. sur papier de Hollande,

à 15 Dr. E. Clément, prof. à la Faculté de médecine do

Lyon. Des tremblements consécutifs aux maladies aiguës. In-8°, 32 pag.

1

Folgende

alte Schweizerdrucke

Murner, Thom. Die disputacion vor den XII orten

einer loblichen eidtgnoschafft namlich Bern, Lutzern, Vry, Schvuytz, Vndervualden ob vnnd nidt dem Kernwalt, Zug . . . von wegen der einigkeit in christlichen glauben in iren landen vnd vnderthonen der fier bistumb... zu Baden im ergöw stattgehalten vnnd vollendet. Gedruckt in d. alt christlichen Stat Lutzern durch doctor Thomas Murner 1520 vff den XVIII tag May. In-4°. Cart.

68 Taller III, 267. - 182 ff. dont le 14e bl. La marge bas du titre est raccomodèi, sans cela bien conservé. Tros-rare.

H. GEORG'S Buchhandlung & Antiquariai.

Basel, Freiestrasse 10.

Demnächst wird ausgegeben :

Antiquar. Katalog Nr. 12. „Bibliotheca Alpina tertia.“

Troisième collection de livres anciens et modernes spécialement sur les Alpes. (circa 1450 Nummern umfassend.)

Gratis kann dieser Katalog, der bedeutenden Herstellungskosten wegen nicht versandt werden, setzten aber den möglichst billigsten Preis von 50 Cts. dafür an. Bitten zu verlangen. Basel.

H. GEORG.

sind zu beigesetzten Preisen zu verkaufen : Bibel (Züricher). Die gantze | Bibel, der Ebrai-|

schen vnd Griechischen waarheyt nach, auff das | aller trewlichest ver- | teutschet. |

Anno MDXXX. 690 Bl. gr. 8o. 2 spaltig. Titel mit Holzschn. Einf. Zürich, Froschover, 1530. Alter Lederband.

150 Zuctite äusserst seltene Züricher Bibel, welche als Text zu (overdales engl. Tebersetzung diente. Die Typen sind dieselben (Antiqua und l'ruktur komischt) mit welchen die erste Froschover Bibel (in-16 ) gedruckt wurde. Die Blätter tragen aus der Vorderseite die fortlaufende Zahl in rönischen u. auf der Rückseite dieselben in arabischen Ziffern. Das Exemplar gehörte laut Aufsclır. a. il. Titel dem Abr. Musculus, Sohn des Reform. Wolig. M. und hat hie und dat Randbemerkungen von alter Hand. Der Rand des Titos ist wurmstichig und das letzte Blatt aufrezogen, sonst das

Exemplar sehr gut erhalten und komplet. (Caraccioli), Roberti de Licio opus quadragesimale.

In - fol. Veau. Basil. Bernhard richel cum michaele wensel, 1475.

70 360 ff. sans chiffres ni réclames. Très bel exemplaire ayce nombreux témoins. (Payé à 100 frs.) Hemmerlin. Felicis malleoli, vulgo hemmerlein: De

Nobilitate et Rusticitate Dialogus, ejusdem de Switensium ortu, nomine, confederatione moribus et quibusdam (utinam bene) gestis. Ejusd. processus judic. inter nobiles et Thuricenses ex una et Switenses ex altera parte. Ejusd. epistola Caroli Magni ad Fridericum III qua de celo eum hortatur: ut de Switensibus vindictam sumat. S. 1. n. a. In-fol. (vor 1500.) Holzbd. 45

Ebert Nr. 9129 : In der Schweiz höchst seltun. (Jetzt fast zur Seltenheit ersten Rings geworden.)

Ilaller IV 371: „Il. trigt alles zusammen, wis man jemals von den Schweizern Böses gesayt hat. Der Verfasser hat sich besonders über die Missbräuche der Kirche und Clerisưy aufgebalten" &c.

Sehir schönes Ex., ciuen Wurmstich im Rande abgerechnet.

Clarissimi viri Juriumque doctoris Felicis Ilemmerlin cantoris quondam Thuricen. varie oblectationis opuscula et tractatus. (A. d. Titel 1 Holzschn.) S. 1. n. a. In-fol. (vor 1500.) 134 ff. 35

Hain, 812). Die ersten Blätter leicht fleckig, sonst schines Exempl. Enthält ca. 30 verschiedene Schritten darunter: Contra validos mendicuntes, contra Beghardus, Lollhardorum descriptio, de furto reliquiarum nuper in monasteri beate virg. Toci beremitarum commis-o cte.

Idem. 180 ff. ohne Paginatur. Holzbd. (1 Holzschnitt auf d. Titel.) Der breite Rand ist vielfach stark mit latein. Notizen beschrieben von einem Martin Wagner mit der Jahreszahl 1520. (St. Blasii.)

30 Roderici Zamor. speculum etc. (A la fin:) Finit liber

Neue Erscheinungen aus dem Verlag H. GEORG in Basel & Genf.

[ocr errors]

CARL VOGT. La provenance des Entozoaires de l'homme

et leur Evolution. Conférence faite au Congrès international des sciences médicales à Genève, le 15 septembre 1877. In-8°. 55 pag. avec 61 figures dans le texte.

2 Die Herkunft der Eingeweidewürmer des Menschen. Vortrag gehalten in der fünften Sitzung des internationalen Congresses für medizinische Wissenschaften in Genf, September 1877. 80. 62 pag. Mit 60 Abbild. im Text. 2 50 Früher erschienene Werke von Carl Vogt:

Recherches sur les animaux inférieurs de la Mé. diterranée. sre partie : Siphonophores de la mer de Nice. IIme partie : Tunisiers nageants de la mer de Nico. En 1 volume, in-4°, avec 26 planches coloriées.

40 Mémoire sur les Microcéphales ou hommes-singes. In-4°, avec 26 planches.

20 Recherches cotières à Roskoff. In-4°, avec 6 planches. 1877.

20

FRANZ LEUTHNER. Die Mittelrheinische Fischfauna,

mit besonderer Berücksichtigung des Rheins bei Basel, nebst einer mit kurzen Diagnosen versehenen systematischen Uebersicht zur Bestimmung der rheinischen Fische. 8o. 2 50

dictus Speculum vite humane ... a Helya helye alias de Louffen Canonico Ecclesie ville Beronensis in pago Ergowie site absque calami exaratione. Vigilia Concepcionis marie sub Anno 1472. In-fol. D.-parch.

145 Incunable rare. - 109 feuillets non chiffrés dont deux à l'intérieur du volume sont manuscrits de l'écriture du tempe. Très bel ex. grand de marges. -- Seconde produetion datée de l'imprimerie établie au couvent de Beromunster par l'abbé Elie Lauffen, un des premiers établis

sements typographiques en Suisse. Wetter, Dav. Testimonia de præcipuis veræ et chris

tianæ nostra religionis capitibus. In-12°, cart. Sangalli, Leonh. Straub. 1580.

20 Rare. Premier livre, impr. å St. Gallen.

Buchdruckerei von J. G. Baur in Basel.

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

INHALT CONTENU : Avis. I. Bibliographie. II. Comptes rendus : Friedrich Graberg, Das Werk

zeichnen für Fortbildungsschulen und Selbstunterricht. - Corvin, Die goldene Legende. - J. Schulthess, Uebungsstücke zum Uebersetzen aus dem Deutschen in's Französische. - P. Heinrich Rickenbach, Weg zur Vollkommenheit zunächst für Ordensleute. A. Dodet-Port, Dr., Wesen und Begründung der Abstammungs- und Zuchtwahl-Theorie. Joh. Mart. Usteri, Dichtungen, hsg. von D. Hess. Joh. Heinrich Lutz, Methodisch geordneter Stoff für den Zeichnenunterricht auf der Mittelstufe der allgemeinen Volksschule. - W. Rüstow, Die Feldherrnkunst des XIX. Jahrhunderts. - Otto Möllinger, Lebrbuch der Astrognosie. - Mehling, abbé, Le chant de l'église. III. Chronique : Erasmiana, von J. B. Kan. - Découverte du premier Catéchisme français de Calvin (1537). - Bibliothekserfahrungen, Fortsetzung. - Kleinere Mittheilungen. - Vom ausländischen Büchermarkt. IV. Annonces.

[ocr errors]

Die verschiedenartigen Bücher und Bro L'abondance et la diversité d'ouvrages chüren, welche uns zur Besprechung ein et brochures, qui nous sont adressés pour gesandt werden, veranlassen uns in dieser en rendre compte dans la Bibliographie, Beziehung eine Aenderung des Programms nous oblige de changer sous ce rapport le unserer Vorgänger eintreten zu lassen. programme suivi par nos précédesseurs.

Es ist nach unserer Ansicht nicht die Le but que nous nous proposons n'est Aufgabe unserer Revue, kritische Berichte pas de donner des comptes rendus critiüber alle diversen in der Schweiz gedruck- ques sur tous les divers livres imprimés ten Bücher zu bringen. Unsere Aufgabe en Suisse; notre but est de fournir la liste ist vor allem, die Titel sämmtlicher neuen complète des titres de toutes les nouvelles Publikationen der deutschen und französischen publications de la Suisse française et alleSchweiz in der ersten (bibliographischen) | mande, liste qui forme la première partie Abtheilung aufzuführen. Die zweite Abthei- de notre Bibliographie. Les comptes rendus lung (Besprechungen) wird sich von der (la seconde partie de la Bibliographie), qui nächsten Nummer ab auf die in der Schweiz s'étendaient jusqu'à présent sur les livres und auch im Ausland gedruckten Publika- les plus divers, imprimés en Suisse, ne comtionen, welche Bezug auf die Schweiz haben, prendront dès le prochain numéro que les beschränken, und zwar werden unsere Be- publications ayant trait à la Suisse, imprimées richte hauptsächlich referirender Art sein, en Suisse ou à l'étranger. event. in näherer Inhaltsangabe bestehen. Nos courts comptes rendus s'appliqueront

Der Zweck der referirenden Abtheilung | surtout à l'explication du plan ou à l'inder Bibliographie besteht darin, über die dication du contenu des ouvrages pour fourwichtigeren, spezifisch schweizerischen Publi- nir ainsi sur les publications spéciales suiskationen nähere Auskunft zu geben, als es ses des renseignements plus détaillés que la aus der blossen Titel-Angabe in der ersten liste des simples titres enregistrés dans la Abtheilung ersichtlich sein kann, was na- première partie ne peut donner. Par ces mentlich unsern zahlreichen Abonnenten notices sur les livres proprement dits suisses im Ausland erwünscht sein wird, die sich nous pensons rendre service surtout à nos die Bücher selbst weniger leicht zur An- abonnés à l'étranger, dont le nombre s'acsicht verchaffen können.

croît tous les jours. Donnant ainsi désorIndem wir also von jetzt ab zuerst die mais non-seulement la liste de tous les Titel sämmtlicher in der Schweiz gedruck- titres des nouveautés parues, mais encore ten Werke und dann noch nähere Berichte des détails sur les publications d'intérêt über speziell die Schweiz betreffende Publi- spécial suisse, nous pensons mieux remplir kationen des In- und Auslandes bringen la tâche d'une bibliographie suisse et nous werden, glauben wir richtiger die Aufgabe espérons être soutenus par des abonneeiner schweizerischen Bibliographie zu er ments nombreux en récompense du grand füllen und hoffen, dass die viele damit ver- travail qui en résulte pour nous. bundene Mühe durch zahlreiches Abonne MM. les éditeurs sont priés en suite de ment Anerkennung finde.

cette communication de nous remettre un Wir bitten in Folge obiger Mittheilung exemplaire de toutes leurs nouvelles publidie Herren Verleger oder Autoren um Ein- cations qui ont un rapport direct ou indirect sendung aller ihrer neuern, auf die Schweiz avec la Suisse, afin que nous puissions en bezüglichen Publikationen, zum Behufe eines référer dans la seconde partie de la BiblioReferats in der zweiten Abtheilung der graphie. Prière de ne nous adresser que

l'inBibliographie; von allen übrigen in der dication des titres de toutes leurs autres Schweiz gedruckten aber nur Titel-Angabe publications générales. für die erste Abtheilung.

Pour la troisième partie de la BibliograFür die dritte Abtheilung der Bibliographie phie, la chronique littéraire, — dans laquelle (literarische Chronik) sind verschiedene trouveront place aussi les critiques étendues Original-Arbeiten in Aussicht. In diese et scientifiques, lesquelles ne cadreront pas Abtheilung werden wir auch allenfallsige avec la seconde partie, – plusieurs articles grössere wissenschaftliche kritische Auf- de fond sont en préparation, qui, nous sätze aufnehmen, die nicht in den Rahmen l'espérons, contribueront aussi à augmenter der zweiten Abtheilung passen.

le succès de notre revue, que nous ferons Von jetzt ab wird die Bibliographie regel- paraître désormais régulièrement à la fin mässig Ende jeden Monats (einen Bogen | de chaque mois. stark) erscheinen.

Finalement nous jugeons à propos Schliesslich noch die Bemerkung, d'annoncer déjà à présent que nous publiedass am Ende des Jahres der Bibliographie rons à la fin de l'aunée la liste alphabétique ein alphabetisches Autoren-Register (mit An des auteurs, dont les ouvrages sont mengabe der Seiten, auf welchen ihre Werke tionnés dans l'année courante de la Biblioaufgeführt sind) beigegeben wird, wodurch graphie en y ajoutant les pages où les unsere Bibliographie einen bleibenden titres se trouvent, de sorte que notre revue Werth als schweizerisches literarisches Jahr- formera un annuaire complet de la littérature buch erhält.

Die Redaction. suisse avec index. La Rédaction,

« ZurückWeiter »