Nonresponse in Bevölkerungsumfragen: Ausmaß, Entwicklung und Ursachen

Cover
VS Verlag für Sozialwissenschaften, 31.01.1997 - 324 Seiten
Zu den wichtigsten praktischen Problemen, vor denen standardisierte Daten­ erhebungen in den Sozialwissenschaften stehen, gehört das Nonresponse-Pro­ blemI. Obwohl es wenige empirische Belege dafür gibt, wird allgemein an­ genommen, daB sich ein immer gröBerer Teil der für eine Befragung ausge­ wählten Personen der Untersuchung entzieht. Empirische Untersuchungen der Entwicklung des Nonresponse sind hingegen selten. Da für die Bundesrepu­ blik bislang nur wenige Vergleichsdaten existieren, wurde eine Nonresponse­ Zeitreihe erstellt, deren Analyse einen Schwerpunkt dieser Arbeit bildet. Von gröBter Bedeutung für den Umgang mit Nonresponse ist eine Theo­ rie des Teilnahmeverhaltens. Eine solche Theorie existiert bisher nur in An­ sätzen. Die umfangreiche Nonresponseliteratur enthält zwar ei ne Fülle einzel­ ner empirischer Resultate und Hypothesen, die aber weitgehend isoliert nebeneinander stehen. In der neueren Literatur besteht weitgehend Einigkeit darüber, daB eine Theorie des Teilnahmeverhaltens eine Variante einer Aus­ tauschtheorie bzw. einer Rational-Choice-Theorie sein wird. In dieser Arbeit wird versucht, alle Theoriefragmente sowie alle empirisch bewährten Einzel­ hypothesen als Spezialfall einer solchen Rational-Choice-Theorie abzuleiten. Neben den Ausfällen durch Verweigerungen kommt den Ausfällen durch Nichterreichbarkeit groBe Bedeutung zu. In einem eigenen Kapitel wird auf ModelIe zur Erklärung der Erreichbarkeit eingegangen. Hierbei wird den Einzelheiten der Feldarbeit in der BRD in Hinsicht auf Unterschiede zwi­ schen den Erhebungsinstituten besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
9
Empirische Studien zum Ansteigen des UnitNonresponse
29
Entwicklung des UnitNonresponse in der Bundesrepublik
45
Urheberrecht

7 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

ADM-Design akademischen Surveys ALLBUS allerdings Analyse Angaben Anstieg Anteil der Nichterreichten Anteil der Verweigerungen aufgrund Auftraggeber Ausfälle Ausmaß Ausschöpfung Ausschöpfungsquoten Ausschöpfungsraten Befragten berichtet besonders Besuch bislang Bundesrepublik daher Daten Datensätze demographischen Variablen Design Designeffekte Details der Feldarbeit deutlich durchgeführt Effekt eher empirischen Sozialforschung Entsprechend Entwicklung Ergebnisse Erhebungen Erhebungsinstitute Erhebungsjahr Erklärung Erreichbarkeit face-to-face-Interviews Fällen fast Feldberichte Feldprozeduren Feldzeit Goyder großen Grundgesamtheit Handlungstheorie häufig Haushalt hierzu höher Hypothese Infratest Institute Inter Interviewer Interviewereffekten Jahre Journal Költringer kommerziellen Surveys Konfidenzintervalle könnte Kontaktperson Kontaktversuche Kriminalitätsfurcht lineare lineare Regression Media-Analyse Median meisten Methods Modelle möglich New York Nichterreichbarkeit Nonrespondenten Nonresponse Personen Probleme Public Opinion Quarterly Rational-Choice-Theorie Regression Respondenten Response Rates Sample Sampling Sampling-Points Schätzung scheint schriftlichen Befragungen Signifikanztests Social sowie stark Statistics Statistik Stichprobe Studien Survey Research Survey Research Methods Surveys systematische tatsächlich Teil Teilnahme Teilnahmebereitschaft Teilnahmeverhalten Telefon Telefonsurveys Unterschiede Untersuchung Varianz Veränderung verschiedenen Verweigerer Verweigerungsrate verwendet Zahl zeigen zeigt Zeitreihen Zielpersonen Zufallsstichprobe

Bibliografische Informationen