Diagnose Vasa-Syndrom: Worauf es ankommt, damit Projekte nicht aus dem Ruder laufen

Cover
Walhalla Digital, 14.12.2015 - 184 Seiten

Hierarchie-Denken als Projektkiller - Modernes Führungsverständnis - Souveräne Fehlerkultur - Richtige Priorisierung - Widrige Organisationsstrukturen erkennen und ausschalten

Als Vasa-Syndrom bezeichnet man in Management- und Marketingkreisen ein Kommunikationsproblem, das zum Scheitern eines Projekts führt. Der Begriff geht zurück auf das schwedische Kriegsschiff Vasa, das 1628 infolge massiver Baufehler bereits bei seiner Jungfernfahrt sank.

Nur weil Unternehmen viel Geld in die Schulung und Fortbildung der Mitarbeiter im Projektmanagement investieren, bedeutet das noch lange nicht, dass Projekte erfolgreich laufen.

Entscheidend ist die richtige Organisationsstruktur, die es Projekten überhaupt erst ermöglicht, das geplante Ergebnis zu erzielen.

Egal ob Führungskraft, Projektleiter oder Mitarbeiter - wichtig ist ein interdisziplinäres und zeitgemäßes Führungsverständnis, damit alle Beteiligten auf Augenhöhe und gleicher Hierarchieebene agieren.

Andrea Ramscheidt weiß, wo und wie man ansetzen muss - und spart so Führungskräften eine Menge Geld.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2015)

Andrea Ramscheidt, Project Management Professional (PMP®), zertifiziert als Business-Coach, Trainerin und Professional Speaker GSA (SHB), hat über 20 Jahre als Führungskraft und Projektleiterin gearbeitet.

Seit 2009 leitet sie als Geschäftsführerin die ARCODO® GmbH und engagiert sich für namhafte Unternehmen als Beraterin und Trainerin. Die erfolgreiche Fachautorin setzt sich ehrenamtlich als IHK-Prüferin sowie als Jurorin und Coach bei Startsocial ein.

Bibliografische Informationen