Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

326

327

328

829

1721, II, 302-3; A. van Spaen, Proeven van historie en oudheidkunde, Cleve 1808, 85 – 91; Gerts van der Schüren, Chronik von Cleve u. Mark, herausgegeb. von Ludw. Tross, Hamm 1824, 294306; Char, Gesch. d. Herzogthums Cleve, Cleve 1845, 115; van der Kempin, Studien en Bijdragen 1878, IV, 41-3; XII, 58 ff.; RM. 479-80; R. 135—6. Ein Salveconduct für den Herzog Johann v. Cleve (15. Jan. 1451) vom Herzog von Mailand siehe bei Motta 871, Note 3. Der Inhalt d. Berichts ist nur historisch.

c. 1450. Jacobus Gutterbuck: Tractatus de duabus civitatibus Iherusalem et Babilonia et civibus earundem (Wolfenbüttel, Cod. Helmstad. 309, fol. 99—110 fol.). c. 1450. Joseph ha

Joseph ha-Levi, Bericht über die Gräber in Palästina, excerpirt im Liber Juchasin 229; cf. St. 16, No. 17.

c. 1450. Brevier eines Palästinapilgers. Hie sint merklich die stett des hailigen lants vnd ist von baffow an der bortt biss gen rama ain türkisch mil.“ A. Freiburg i. Breisgau. B. Kurz erwähnt von W. Fröhner in d. Zeitschr. für deutsches Alterthum 1859, XI, 34, wonach die Handschrift ausser Liedern, Wundsegen und Exorcismen auch eine genaue Beschreibung Jerusalems, Bethlehems und Bethaniens enthält.

c. 1450. Van den gestant ende gelegentheit des heiligen landes, van der heiliger stadt Jherusalem ..... „Ende dit heeft wtgesat ende bescreuen een groet geleert doctoer ende priester di sinen properen naem van oetmoedicheit hier niet noemen wil, ende dit met sinen oghen seluer gesien heuet .... doc hi inden iaer 0. h. 1450 mit onsen .....

.... hertoch Aernt heer van Gelre (cf. RM. 479; R. 136)..... daer selver mede gereiset ende tegenwoerdich was“ (Haag, Königl. Bibl. 0. 59 s. XV, 49 foll., Titel und Initialen roth, 8°; cf. Catalogue de la biblioth. Enschedé, Amsterd. 1867, 141).

1452. Claude de Mirabel: Voiages de Jerusalem et de Saincte Katerine (Lille, 185 s. XV); Auszüge bei Le Glay, Catalogue 107—10, No. 185; cf. auch St. Genois, Les voyageurs Belges I, 34-6.

1453. Guillaume de Châlons, comte de Tonnerre, sire d'Arguel, de Bouclas et de Montfaucon, plus tard prince d'Orange. A. Archives du Doubs. B. Essai sur la Franche Comté II, 490—3 u. Emile Travers in Revue nobiliaire 1869, V, 257 – 9. Der Bericht über die Reise ist sehr summarisch.

1453. Peter Rot. A. 1. Basel, Oeffentl. Bibl. (seit 1868, aus Prof. J. Schnells Besitz), 104 foll., 4°. B. 1. Im Auszuge in: Röhricht, Bibliotheca geogr. Palaest.

8

330

331

332

Haenle, Urkunden u. Nachweise zur Geschichte des Schwanen-Ordens, Ansbach 1876, 37—9. 2. Ebenfalls im Auszuge in: Stillfried u. Haenle, Das Buch vom Schwanen-Orden, Berlin, fol. 1881, 197-8. 3. Vollständig von A. Bernoulli, Pilgerreise der Basler Hans u. Peter Rot 1440 u. 1453 in: Beitr. zur vaterländ. Geschichte, herausgegeb. von d. histor. Gesellsch. zu Basel 1881, Neue Folge I, 413-28, im Separatabzuge I, 81-96. Auszüge von Röhricht im Wochenblatt d. Iohanniter-Ordensballey Brandenburg 1882, 130—1 u. R. 139–41. C. Münster, Cosmographie 1598, 617; Stumpf, Schweiz.

Chronik 1608, II, 693; Riedel, Cod. diplom. Brandenb. IV, 137, 139; 333 Mittheil. d. Gesellsch. für vaterl. Alterthümer zu Basel, X, 17.

1454. Von der schickung u. gestalt des heil. grabes zu Jerusalem und des heilighen landes allenthalb, das alles ein frummer bruder Benedictinerordens erfarn hat in aigner Person anno Domini 1454. Manig menschen wolten gern wissen und sechn die heylige stat Jerusalem || in derselben weil speisn sich die prüder der siben geschlächt und nemen hinein und geben heraws was in not ist“ (München, Cgm. 1276, 40 s. XV, 25ff.; fol. 23 b colorirte Federzeichnung d. heil. Grabes). Offenbar ist mit diesem Codex identisch No. 845 s. XV, fol. 18—54, wo das gleiche Incipit (das Explicit: aus demselbn geperg an den heyligen perg thabor als oben geschribn ist) und auf

fol. 51b u. 53 b Federzeichnungen des heil. Grabes und 334 mächleins U. L. Frau“ sich finden. C. 1455.

Georg von Ehingen. A. 1. Puris, Bibl. Ste. Geneviève s. XVI (Fragm.). 2. Stuttgart, Königl. Bibl. Cod. hist. 141 s. XV, 40. B. 1. Itinerarium, Das ist: Historische Beschreibung weyland Hern Georgen von Ehingen reisens nach der Ritterschafft vor 150 jaren in X underschidliche Königreich verbracht Neben beygefügten Contrafacturen, deren Potentaten ..... Auss dess Wolgebornen Herrn, Herrn Reimund Fuggern ..... Museo colligirt und von Dominico Custode ..... in Kupffer gestochen, und in Truck verfertiget Ano MDC ..... Augspurg bey Ioh. Schultes, fol. 2. Des schwäbischen Ritters Georg v. Ehingen Reisen nach d. Ritterschaft von Franz Pfeiffer in Bibl. d. Stuttg. litt. Verein I, 1842, 8o. Auszüge in: v. Hormayr, Taschenbuch für d. vaterl. Gesch. VIII, 1827, 150-66; Vulpius, Vorzeit I, 167 ff.; RM. 480 4. R. 141. C. A. Vallet de Viriville, Notice d’un Manuscrit souabe de la bibl. royale de Stuttgardt, contenant la Relation des voyages faits de 1453 à 1457 en Europe, en Asie et en Afrique par George d'Ehingen chevalier, accompagnée de neuf portraits ..... dessinées sur les ori

des ge

3

337

ginaux, Paris 1855, 4° (Extraits des Annales archéol. XV); Holzherr, Geschichte d. Reichsfreiherren v. Ehingen, Stuttgart 1884, 36-40.

1455—91. Nicolas Schoutet bereiste Aegypten und das heil. Land. Der Bericht, welcher aus der Feder des Mönchs Peter von Schoenhoven aus Dortrecht stammt, enthält aber wenig über Palästina (Schotet, Letter-en oudheidkundige avondstonden, Dortrecht 1841, 185—216; cf. St. Genois, Les Voyageurs Belges I, 193—7). 336

1456. Ludovicas de Angulo: Palaestinae descriptio tripartita. Prima namque (pars) erit partim theologalis et partim naturalis, secunda partim naturalis et in majore parte historiographalis, tertia vero et ultima erit tota mathematica astrologalis, 122 foll., 4o; darin II, 14 b ff. Palästina (St. Gallen, Vadianische Bibliothek; cf. Tobler, Dritte Wanderung 437).

c. 1456. Jehan Francelot: „Un grant quahier non relyé escript en parchemin contenant sept feuillets que messire Jehan Francelot présenta à feu le duc Philippe touchant son voyaige d'oultremer comenchant ou second feuillet: XX mille homes a cheval et finissant on derren er: l'an de grâce mil CCCCLVII“ (Bibl. protypograph. ou librairie des fils du roi Jean, Paris 1830, 307—8, No. 2179).

1458. Juan Matteo Butigella: Historia de la Terra Santa (Toledo, XXXVII s. XV, 49, nach Haenel, Catalog 989); cf. Motta 866 u. G. Sangiorgio: I Lombardi viaggiatori fuor d'Europe, Milano 1882, 12.

1458. Gabriele Capodilista: Itinerario della Terre Santa et del Monte Sinai. A. 1. London, Brit. Mus. Add. 17481 s. XVI. 2. Lucca s. XV, 8° (Catalogo ..... Venezia 1816, 11). 3. Paris, a. Bibl. nat. fonds ital. 10534 (896) s. XVI u. b. Bibliothek Schefer 8. XV, 40. Den auf Cypern bezüglichen Abschnitt gab de Mas Latrie, Histoire de l'île de Chypre II, 76-8 mit Anmerkungen heraus. B. 1. Perugia (c. 1472); cf. Vermiglioli, Principi della stampa in Perugia, Perugia 1820, 128-31, No. 3; Brunet, No. 20526; Hain, No. 4382; Grässe, Lehrbuch II B, 770, Trésor II, 43; Morelli, Bibl. Pinelliana IV, 107–10; Tiraboschi VI, 747; Chevalier s. voce; Amat I, 151-2.

1458. Anton Pelchinger: Von der schickung vnd gestalt des heiligen grabs vnsers herren Jhesu Christ zu Jerusalem ynd aller lanndt die darvmb ligunt (Wien, 3012, 89, 35 ff.; cf. oben No. 334).

388

339

340

[ocr errors]

341

1458. Roberto de San Severino. A. 1. Bologna, Universit. - Bibl., 40: Commemoratione et recitatione de le cose sequite et uedute nel felice et deuoto ad terra sancta Viagio facto in MCCCCLVIII. 2. Cinisello, Bibl. Silva (Porro, Catalogo dei codici manoscr. della Trivulziano, Torino 1880, 400). 3. Mailand, Bibl. Trivulz. 83 chart. s. XVIII, 8°; cf. Porro l. C.

4. Parma,

Bibl. publ. H. H. V, 129, 4o; MCCCCLVIII die 3 february Iteratio facta per lo magnifico Caualere Signor Domino Ruberto Sansauerio (Amat I, 151; Narducci, No. 156). Ein Codex vom Jahre 1459 ist im Besitz des Arconati Visconti (cf. dessen Cenni bibliogr. 16). B. Gioacchino Maruffi, Viaggio in Terra Santa di Roberto da Sanseverino, Bologna, Romagnoli Dall' Acqua, 1888, XXVI, 336 pp., 8° (Scelta di curiosità lett. ined. o rari dai sec. XIII-XVII, disp. 229). C. Porro l. c.: ,,Di questo viaggio trovasi fatto menzione nella dedica diretta al Sanseverino dal Ramusio della traduzione in volgare dell' opere del Valturio: De re militari stampata a Verona nel 1483 da Bonino de Boninis. Nel Archivio di Stato a Milano dove si

conservano molti documenti e lettere di Roberto Sanseverino“; cf. 342 Motta 867.

1458 u. 1462. William Wey. A. Oxford, Bodlej.; cf. Catalogue of the printed books and manuscripts requeathed by Francis Douce to the Bodleian Library, Oxford 1840, No. 389 8. XV u. Neues Archiv IV, 1879, 385. B. The itineraries of William Wey fellow of Eton College to Jerusalem a. D. 1458 and a. D. 1462 and to Saint Jaimes of Compostella a. D. 1456 from the Original Manuscript printed for the Roxburghe Club (LXXV), London 1857, 2 voll., 4° (Herausgeber ist Bukelay Bandinel; das Vorwort stammt von George Williams). Der 2 te Bd. führt den Titel: Map of the Holy Land illustrating the itineraries of William Wey ..... In facsimile from the original in the Bodleian Library (eine bunte, sehr interessante Karte über die Gegend von Damascus u. Sidon bis zum Südende des Todten Meeres und Beersaba reichend). Der Commentar dazu findet sich I, 128–38, woran sich kurze Distanzangaben schliessen. Ein gereimter „Pilgerführer“ ist ebenda 8—19,

ein lateinischer 30 — 55; cf. 56 – 79, ein griechisches Vocabular 843 102–15, 140—2, ein hebräisches 115–6.

1459. Incipit terre sancte descripcio et locorum (Wien, 4739 s. XV, fol. 104—23). „Sanctissimo in Christo Jhesu patri fratrique Burgidie, lectori ordinis fratrum minorum in Maidburch frater Burgum de monte Gyon cum omni deuocione oracionis

[ocr errors]

344

345

346

in domino Jh. Chr. Quid vobis frater scribam || Multa alia vidi in terra illa tam in laicis quam in clericis et monachis commendabilia valde que vix in terra nostra fieri crederentur.“ Der Verfasser beruft sich auf eine anonyme Quelle (gütige Mittheilung d. Herrn Prof. Dr. Mühlbacher in Wien).

1460. Bernhard von Eptingen. A. Luzern, Bibl. d. Obersten Th. von Sonnenburg s. XVI, Abschrift des nicht mehr vorhandenen Originalberichts.

B. 1.

Der Schweizerische Geschichtsforscher, Bern 1828, VII, 313–402. 2. Beiträge für vaterländ. Geschichte, Basel 1885, Neue Folge II, Heft 1, 1-75. Auszüge bei RM. 481; R. 142–4.

1461. Hans Coplär: Reise in das heil. Land (Wien, Cgm. 3080 (563) s. XV, 1–6; cf. Hoffmann von Fallersleben, Altdeutsche Handschriften d. k. k. Hofbibliothek in Wien 220). Der Text stimmt fast genau wörtlich mit dem der Reisebeschreibung des Landgrafen Wilhelm überein.

1461. Graf Heinrich d. Aeltere von Stolberg: Meerfahrt nach Jerusalem u. in d. gelobte Land. A. Wernigerode, Archiv A. 1, 4 s. XV. B. herausgegeben unter obigem Titel von E. Jacobs in: Zeitschr. d. Harz-Vereins I, 1868, 173—92; cf. auch XII, 1881, 484–8; v. Mülverstedt, Gesch. d. Grafen v. Stolberg, 362 ff. u. desselben Regg. Stolbergica 533–5, No. 1602—3. Auszüge bei RM. 483-4 u. R. 147.

1461. Landgraf Wilhelm der Tapfere von Thüringen. A. 1. Bremen, ohne Signat.; cf. Kohl 49—54. 2. Dresden, F. 38 s. XVI, No. 5. 3. Gotha, a. chart. B. 54 s. XV (ob von Dr. med. Hunolt von Plettenberg ?) u. b. chart. B. 159 (Auszug aus d. vorigen). 4. Hamburg, Cod. geogr. a. 55 s. XVIII, fol. 1–114 u. b. 71 s. XVII (1625), 4°. 5. München, Cgm. 337 s. XV, fol. B. 1. in d. unten 1476 Bbl zu nennenden Schrift von Hieron. Weller, Leipzig 1586, N--Om. 2. Morgenblatt für gebildete Leser 1865, No. 39–41 (aus A 1). 3. Herzog Wilhelms III. Reise in das heil. Land in: Archiv für d. sächs. Geschichte 1865, IV, Heft 3, 282—321 (von Dr. Joh. Falk aus A 3 a u. b.). 4. J. G. Kohl, Die Pilgerfahrt d. Landgrafen Wilhelm d. Tapferen v. Thüringen zum heil. Lande, Bremen 1868, 67—157, wozu die wichtigen einleitenden Bemerkungen 1 – 66 (aus A 1, 3 a u. b, 4); für eine neue Ausgabe werden noch bisher unbekannte, wichtige Archivalien aus dem Grossherzogl. Weimarschen Archive zu benutzen sein. Auszüge bei RM. 481–3 u. R. 143—7. c. Spangenberg, Mansfeld.

347

« ZurückWeiter »