Konzepte und Strategien für Omnichannel-Exzellenz: Innovatives Retail-Marketing mit mehrdimensionalen Vertriebs- und Kommunikationskanälen

Cover
Ingo Böckenholt, Audrey Mehn, Arne Westermann
Springer-Verlag, 04.04.2018 - 383 Seiten
1 Rezension
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Omnichannel-Konzepte verändern den Handel und bieten Unternehmen große Chancen: Sie ermöglichen es, den Kundenanforderungen gerecht zu werden, vor allem auch neue Zielgruppen zu erschließen und somit für entsprechendes Wachstum zu sorgen. Auf diese Weise wird der Fortbestand des Unternehmens sichergestellt. Gleichzeitig sind jedoch auch Anpassungen auf Managementebene erforderlich, welche mit großen Herausforderungen verbunden sind.
Im Fokus der Beiträge dieses Herausgeberwerkes steht neben den genannten Aspekten auch die Kombination von Omnichannel-Retailing mit neuen Formen der Customer Journey. Die Experten erklären mithilfe von Best Practices, wie Unternehmen in immer kürzeren Zyklen auf zunehmend komplexe Kundenanforderungen reagieren können. Die Lösung liegt in der Verbindung von digitalen und physischen Vertriebs- und Informationswegen. Denn innovative Omnichannel-Konzepte ermöglichen es, den sich wandelnden Kundenanforderungen gerecht zu werden, neue Zielgruppen zu erschließen und somit für profitables Wachstum zu sorgen.
Mit der umfassenden Darstellung von aktuell und zukünftig wichtigen Themen des modernen Retail-Managements richtet sich dieser Sammelband ebenso an Wissenschaftler wie auch an Praktiker und Führungskräfte in Unternehmen. Lassen Sie sich durch die Beiträge inspirieren und erhalten Sie neue Impulse für eigene Forschung oder die Entwicklung einer Omnichannel-Strategie für Ihr Unternehmen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Neueste Fallstudien zum Erfolg von Multi- und Omnichannel. Tolle Erfolgsbeispiele aus bislang wenig internet affinen Bereichen wie z.B. Luxus oder Schmuck

Inhalt

Stand der Forschung Entwicklung von OmnichannelStrategien als Antwort auf neues Konsumentenverhalten
3
Ein theoriebasierter Ansatz zur Erlangung von Exzellenz im OmnichannelVertrieb
37
OmnichannelHandel in Deutschland Wie Konsumenten sich verhalten und wie Unternehmen darauf reagieren
71
Holistische Markenführung im digitalen Zeitalter Voraussetzung zur Erreichung einer OmnichannelExzellenz
110
Teil II Unternehmensstrategie und Strukturen
148
Die Bedeutung des Lieferanten für den Erfolg der OmnichannelHändler am Beispiel des selektiven Kosmetikmarktes in Deutschland
149
MultichannelStrategie als Erfolgsfaktor für eine Luxusmarke
175
Die OmnichannelStrategie der SIGNAL IDUNA Gruppe als Antwort auf geändertes Kundenverhalten
191
CustomerJourneyAttributionsmodelle am Beispiel der Energiewirtschaft
250
Teil IV Kanalausgestaltung und Kanalintegration
274
Digital Storytelling im MultichannelZeitalter am Beispiel EconomyStories
275
Kanalexzellenz im Bereich Möbel
291
Teil V Systeme und Prozesse
309
CrossChannelAnsatz der EDEKA Nord
310
Herausforderungen und Lösungen innerhalb der OmnichannelLogistik Best Practices aus dem Bereich Consumer Goods Fashion
329
Teil VI Zukunft und Grenzen
356

Teil III Kundenanalyse und Customer Journey
215
ABOUT YOU Entwicklung eines neuen Attributionsansatzes
216
Der Weg zu Europas führendem MultichannelAnbieter in der Augenoptik Die FUTURE CUSTOMER EXPERIENCE von Mister Spex
237
Wege aus der MultichannelFalle
359
Auslaufmodell Omnichannel Die Plattformökonomie integriert den Handel
372
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Amazon Anbieter Angebot Anpassung Ansatz Attributionsmodelle befragten Unternehmen beispielsweise Bereich channel Consumer Content-Marketing Cross-Selling Customer Experience Customer Journey Deutsche Bank digitalen Digitalisierung direkt E-Commerce E-Mail EDEKA eigenen Einzelhandel einzelnen Kanäle Entscheidung entsprechend Entwicklung Erfolgsfaktor Facebook Filialen Fokus Geschäftsmodell Google Händler häufig Herausforderungen Hierbei hohe Informationen Inhalte innerhalb insbesondere Integration integriert Internet Jahren Kanäle kanalübergreifend Kannibalisierung Kauf Kaufprozess klassischen Kommissionierung Kommunikation konkrete Konsumenten Kontaktpunkte Konzepte Kunden Kundenlebenszyklus Kundenwert L’Oréal Luxe Lieferanten Logistik Macy’s Management Marke Markenführung Marketing Markt Media Mister Spex Mitarbeiter mobile Modell möglich Multichannel müssen neue nutzen Nutzung offline Omnichannel Omnichannel-Exzellenz Omnichannel-Strategie online Online-Marketing Online-Shop PricewaterhouseCoopers PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Produkte Prozesse relevanten RENÉSIM Retail Retailing Service siehe Abb SIGNAL IDUNA SIGNAL IDUNA Gruppe Smartphone somit Sortiment sowie sozialen Medien Spex SportScheck Stakeholder stationären Geschäft stationären Handel Strategie Technologien Touchpoints Umsetzung unterschiedlichen Vernetzung verschiedenen Kanälen Vertrieb Vertriebskanäle Website weitere Wettbewerb wichtig Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC YouTube zentrale Ziel Zielgruppen Zugegriffen zusätzliche

Über den Autor (2018)

Prof. Dr. Ingo Böckenholt ist Präsident und Geschäftsführer der International School of Management. Zuvor war er u. a. als Unternehmensberater bei A.T. Kearney, als Abteilungsdirektor für Unternehmensplanung bei Karstadt, als Geschäftsführer bei der Tchibo Gruppe sowie als CFO des weltweit tätigen Logistikunternehmens Dachser tätig. Er kann damit ein breites Erfahrungsspektrum zu den Themen Handel und Distribution in die aktuelle Forschung einbringen.
Prof. Dr. Audrey Mehn lehrt an der International School of Management im Studiengang B.A. Global Brand & Fashion Management und ist stellvertretende Studiengangsleiterin für den M.A. Luxury, Fashion & Sales Management. Nach ihrer Funktion als Head of Expansion Western Europe bei der s.Oliver GmbH & Co. KG trat sie als Head of Global Retail Expansion bei der Hugo Boss AG ein und war anschließend als Sales Director bei der Strategieberatung Business4Brands tätig. Sie bringt somit profunde Kenntnisse in strategischen und operativen Fragen im Retail Management mit.
Prof. Dr. Arne Westermann ist Leiter des Brand & Retail Management Institute @ ISM und verantwortet gleichzeitig den Masterstudiengang M.A. Strategic Marketing Management. Vor seinem Wechsel an die International School of Management war er Professor und Leiter des Departments Corporate Communication an der Quadriga Hochschule Berlin. Durch seine langjährige Erfahrung als selbstständiger Kommunikations- und Unternehmensberater verfügt er über einschlägige Expertise im Konsumgütermarketing, der Markenkommunikation sowie in der Markenführung.

Bibliografische Informationen