Theologie und neuzeitliches Christentum: Studien zu Genese und Profil der Christentumstheorie Trutz Rendtorffs

Cover
Mohr Siebeck, 2006 - 627 Seiten
English summary: Martin Laube does a systematic reconstruction of Trutz Rendtorff's theory of Christianity, one of the most demanding and powerful theological concepts of the second half of the 20th century. The author begins by describing the different theological, philosophical and sociological sources of the theory of Christianity. Based on the observation that Rendtorff combined a theory of the modern age and theological self-reflections, he characterizes the theory of Christianity as a theological interpretation of the modern world which at the same time also tries conversely to reflect on its own standpoint in the modern world. It is in this context that the modern age appears to be a chapter in the history of the realization of Christian freedom, whereas theology helps this freedom to achieve an awareness of itself. German description: Die Christentumstheorie Trutz Rendtorffs zahlt zu den anspruchsvollsten und wirkmachtigsten theologischen Entwurfen der zweiten Halfte des 20. Jahrhunderts. Martin Laube macht zunachst die unterschiedlichen theologischen, philosophischen und soziologischen Quellen des christentumstheoretischen Programms durchsichtig und leistet damit einen Beitrag zur Geistesgeschichte der jungen Bundesrepublik. Im Mittelpunkt steht sodann die Aufgabe einer systematischen Rekonstruktion. Ausgehend von der Beobachtung, dass Rendtorff ein neuzeittheoretisches und ein theologiereflexives Interesse miteinander verknupft, stellt der Autor die Christentumstheorie als eine theologische Deutung der neuzeitlichen Welt dar, welche zugleich umgekehrt den christentumsgeschichtlichen Standort der eigenen Deutung einzuholen versucht. Dabei erscheint die Neuzeit als ein Kapitel in der Realisierungsgeschichte christlicher Freiheit, wahrend die Theologie dieser Freiheit zum Bewusstsein ihrer selbst verhilft. Die Christentumstheorie Trutz Rendtorffs ruckt so betrachtet in eine auffallige Strukturanalogie zur Gesellschaftstheorie Niklas Luhmanns: So wie diese eine soziologische Selbstbeschreibung der modernen Gesellschaft bietet mit der Pointe, die Beschreibung auf eine Selbsteinholung der eigenen Beschreibungsperspektive hin zuzuspitzen, lasst sich Rendtorffs Christentumstheorie als eine theologische Selbstbeschreibung der modernen Gesellschaft entschlusseln, welche - unter dem Titel des 'Christentums' - auf die neuzeitliche Welt insgesamt ausgreift und diesen Zugriff als Ausdruck des neuzeitlichen Christentums selbst zu erweisen sucht.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
1
Teil I
15
Die Anfänge der Kirchensoziologie Vorgeschichte Entstehung
32
Kritische Verschränkung von Sozialtheologie und Kirchen
81
Ein Nachtrag Die Dichotomie von Kirche und Gesellschaft
111
Teil II
127
Der Kirchenbegriff und das Problem der Geschichte Die erste
134
Die Vermittlung von Herkunft und Zukunft Perspektiven
164
Die Theologie als Funktion der geschichtlichen Welt
309
b Von der Christentumsgeschichte zur Christentumstheorie
320
c Résumé
335
Die Theologie als Theorie kritischkonstruktiver Tätigkeit
452
Teil IV
487
Die Systemtheorie Niklas Luhmanns als soziologische
500
Die Christentumstheorie Trutz Rendtorffs als theologische
556
Literaturverzeichnis
579

Die Freiheit des Menschen von der Gesellschaft Perspektiven
185
Das krisenhafte Auseinandertreten von Christentum und Neuzeit
215
Theologiegeschichtsschreibung in theologisch relevanter Absicht
232
f Résumé
294

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2006)

Martin Laube, Geboren 1965; Studium der ev. Theologie und Philosophie in Bethel, Heidelberg und Munchen; 1995 Promotion; 1998 Ordination; 2005 Habilitation; wiss. Assistent am Seminar fur Systematische Theologie der WWU Munster.

Bibliografische Informationen