Drum schliesst Euch frisch an Deutschland an ...: die Grossdeutsche Volkspartei in Salzburg 1920-1936

Cover
Böhlau Verlag Wien, 2000 - 485 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Die deutschnationalen Parteien - mit Ausnahme der NSDAP - blieben uber viele Jahre hindurch von der zeitgeschichtlichen Forschung unbearbeitet. Durch die Offnung des im Archiv der Republik in Wien verwahrten Parteiarchivs der Grossdeutschen Volkspartei wurde es erstmals moglich, auf umfangreiche Originalquellen der Grossdeutschen Parteistellen zuruckzugreifen und eine Forschungslucke fur den Salzburger Bereich fur die Jahre 1920 bis 1936 zu schliessen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

I
15
2
39
3
55
Der Wahlkampf
81
Die GEMEINDERATSWAHLEN IN DER STADT SALZBURG AM 13 JULI 1919
88
DER WEG ZUR GROSSDEUTSCHEN VOLKSPARTEI
95
ORGANISATORISCHER AUFBAU DER SALZBURGER PARTEI
117
DIE WAHLEN DER JAHRE 192021
129
DIE WAHLEN 193031 UND DER NATIONALE
283
DIE GEMEINDERATSWAHLEN AM 29 MÄRZ 1931
296
DIE LANDTAGSWAHLEN 1932 UND DAS ENDE DER PARTEI
305
3
319
ORTSGRUPPEN
356
STRUKTUREN DER GROSSDEUTSCHEN VOLKSPARTEI
377
WÄHLER ODER MITGLIEDERPARTEI?
388
PARTEIFINANZEN
411

Die VOLKSABSTIMMUNG AM 29 Mai 1921
159
VOLKSPARTEI ODER STÄNDEPARTEI?
183
DIE LANDTAGSWAHLEN AM 9 APRIL 1922
189
3
201
5
214
DIE WAHLEN IM ZEICHEN DER BÜRGERLICHEN
237
DER WAHLKAMPF
248
DER NEUE LANDTAG UND DAS MANDAT KÜRTHS
258
DIE JAHRE 1927 BIS 1930
269
PRESSEWESEN
420
PERSONENVERZEICHNIS
435
GROSSDEUTSCHE MANDATARE IN STADT UND LAND SALZBURG
441
WÄHLERSTROMANALYSEN
449
PARTEIELITE PARTEIFÜHRER UND PARLAMENTARIER
457
I
465
PERSONENREGISTER
479
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen