Ein Leben ohne Kinder: Kinderlosigkeit in Deutschland

Cover
Dirk Konietzka, Michaela Kreyenfeld
Springer-Verlag, 27.03.2007 - 429 Seiten
0 Rezensionen
Trotz der offensichtlichen sozialpolitischen Relevanz und großen medialen Aufmerksamkeit des Phänomens Kinderlosigkeit sind das Ausmaß, die Ursachen und die Konsequenzen der Kinderlosigkeit in Deutschland bislang unzureichend untersucht worden, mit der Folge, dass in öffentlichen Debatten eine unkritische Verwendung irreführender, wenn nicht falscher Angaben über Kinderlosigkeit vorherrscht. Das Ziel des Bandes besteht vor diesem Hintergrund darin, das Phänomen der Kinderlosigkeit in Deutschland analytisch differenziert zu durchdringen und belastbare Daten und Ergebnisse über das Ausmaß und die Struktur, die Ursachen und Folgen von Kinderlosigkeit zu präsentieren.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Michaela Kreyenfeld und Dirk Konietzka
11
Kinderwunsch und Familienorientierung von Männern und Frauen
33
Jürgen Dorbritz und Kerstin Ruckdeschel
45
Katja Köppen Magali Mazuy und Laurent Toulemon
83
Gerda Neyer Jan M Hoem und Gunnar Andersso
105
Hildegard Schaeper
137
Heike Wirth
167
Michael Stegmann und Tatjana Mika
201
Jan Eckhard und Thomas Klein
275
Mandy Boehnke
295
Laura Bernardi und Sylvia Keim
317
Heike Kahler t
337
Torsten Schröder
365
Günter Burkart
397
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
425
Urheberrecht

Jan H Marbach und Angelika Tölke
245

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung Akademikerinnen Alter Analysen Anstieg Anteil der Kinderlosen Anteil kinderloser Frauen Arbeitsmarkt aufgrund Ausbildung Ausmaß der Kinderlosigkeit AVID Befragten Beruf Berufsausbildung Bildung Bildungsabschluss Bildungsniveau Bildungsrichtung Bildungssystems Daten Demographic derlosigkeit deutlich Durchschnitt Effekt Einkommen Eltern Elternschaft empirische endgültige Kinderzahl Entgeltpunkte Entscheidung Ergebnisse ersten Kindes Erwerbstätigkeit europäischen Examenskohorte Familialismus Familie Familiengründung Familienpolitik Familiensoziologie Fertilität Fertility Finnland Frankreich Frauen und Männer geboren Geburt Geburtsjahrgang Geburtskohorten generativen generativen Verhaltens geringer Geschlecht Gesellschaft Grund häufig Haushalt hoch qualifizierten Frauen Hochschulabsolventinnen hohe Kinderlosigkeit Homogamie Huinink Hypergamie individuelle INSEE Jahre Jahrgänge Kinderlosigkeit in Deutschland Kinderwunsch Kohorten Kreyenfeld kulturellen Lebensform Lebenslauf Lebensorientierung losigkeit Mikrozensus Modell Mutter Mutterschaft neuen Bundesländern neuen Ländern Nichteheliche Lebensgemeinschaften niedriger ökonomischen Opportunitätskosten Paarbeziehung Paare Paarkontext Partner Partnerin Partnerschaft Population Prozent Rahmenbedingungen Refkat relativ Salienz schen signifikant Slowenien sowie soziale stark Statistik Statistisches Bundesamt strukturellen Tabelle Tölke Toulemon Trend Tschechische Republik unserer Unterschiede Vergleich Wandel West westdeutschen Westdeutschland zeigt zwei

Verweise auf dieses Buch

Über den Autor (2007)

Dirk Konietzka ist Professor für Soziologie am Institut für Sozialwissenschaften der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig. Dr. Michaela Kreyenfeld ist Jun.-Professorin für Ursachen und Konsequenzen des demografischen Wandels am Institut für Soziologie der Universität Rostock.

Bibliografische Informationen