Eine Verfassung für Europa

Cover
Klaus Beckmann, Jürgen Dieringer, Ulrich Hufeld
Mohr Siebeck, 2005 - 612 Seiten
English summary: In this volume, renowned researchers from various disciplines discuss an historic event: the making of the European constitution. The authors examine the constitutional concept from a philosophical, economic, political and legal point of view and question its historical dimension and its updating in Europe. In view of the expansion on May 1, 2004, friends and teachers at the Andrassy University in Budapest, where the language is German, met to question the identity of Europe, to assess the structure of the enlarged European Union and to try to analyze the choice of constitution and the constitutional changes from an economic, political and legal standpoint. The book provides an interdisciplinary and controversial discussion concerning a constitution for Europe on the eve of European reunification. German description: Renommierte Forscher verschiedener Disziplinen diskutieren in diesem Band ein historisches Ereignis: Europaische Verfassungsgebung. Aus philosophischer, wirtschafts-, politik- und rechtswissenschaftlicher Sicht gehen die Autoren der Verfassungsidee nach, fragen nach ihrer geschichtlichen Dimension und ihrer Aktualisierung in Europa. Die von der Regierungskonferenz beschlossene Unionsverfassung ist am Ende des Buches komplett abgedruckt.Aus Rezensionen: ...'Eine Verfassung fur Europa' aus dem Tubinger Mohr Siebeck Verlag bietet im Ergebnis einen vertieften Einblick in die verfassungspolitischen und verfassungsrechtlichen Probleme der europaischen Einigung. Anette Weingartner Die Berliner Literaturkritik 2/1, 3. Januar 2005, S. 11 ... Besonders lesenswert wird der Sammelband durch seine Interdisziplinaritat. ... Es kann gewiss nicht schaden, wenn die europaische Verfassungsrechtslehre ... die okonomische Sicht der Verfassungsfunktionenen einbezieht. ...Der Sammelband von Beckmann / Dieringer /Hufeld ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg, sich die Verfassung fur Europa zu erschliessen. Matthias Ruffert Der Staat 1 (2005) S. 168
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

ULRICH HUFELD
1
Der Außenminister der Europäischen Union Gehilfe und Akteur
11
Die Donaumonarchie ein heikles Exempel
19
KLAUSPETER SCHROEDER
21
Zwischen Frankreich und Deutschland
26
Errichtung einer streitbaren Demokratie
32
ANDREJ STUCHLIK
37
Metternich und Monnet zwei Europäer im Vergleich
38
ROLAND STURM
261
Wozu eine europäische Verfassung?
264
Ein britisches Europa?
270
HERBERT KÜPPER
273
Die Übernahme der europäischen Verfassung
280
die einschlägigen Verfassungsnormen
298
ISTVÄN VARGA
303
Der verfassungsrechtliche Aspekt
305

THOMAS OPPERMANN
59
Der Verfassungskonvent als Gremium
66
WOLFGANG GRAF VITZTHUM
83
RÜDIGER BUBNER
97
FEHER
107
MÜLLER
119
Schlussfolgerungen
133
STEFAN OKRUCH
135
KLAUS BECKMANN
159
MARTIN LEsCHKE
183
Gemeinwohlprinzipien und Gewaltenteilung grundlegende
193
Zusammenfassung
203
MARTIN GROSSE HÜTTMANN
207
Europa im Ideenwett
209
Mandat Zusammensetzung und Arbeits
216
Der Verfassungsentwurf des Konvents vom JuniJuli 2003
226
Schlussfolgerungen
232
JÜRGEN DIERINGER
235
Einige empirische Beobachtungen
241
Nationale Parlamente auf europäischer Ebene
251
Protokoll über die Rolle der nationalen Parlamente in
258
PETERCHRISTIAN MÜLLERÜRAFF
311
Systemrationalität
319
HERIBERT FRANZ KÖCKTANJA MARKTLER
329
Integrationsfunktion der europäischen Verfassung
351
PAUL KIRCHHOF
359
Die Qualifikation der Europäischen Union
368
Organe und Zuständigkeiten
375
THOMAS VON DANWITZ
383
Rechtliche Bindungsaufgabe und Bindungskraft einer europäischen
396
WERNER HEUN
403
Ziele und Funktionen
410
Die Unabhängigkeit des Europäischen Systems der Zentralbanken
418
JÜRGEN GÜNDIsCH
429
JOSEF RUTHIG
449
Anforderungen an das Gesetzgebungsverfahren
458
Ein vorläufiges Fazit
470
ULRICH HUFELD
473
Von der Revolutionsstrategie zur Evolutionsdramaturgie
477
Verfassungsstatik und Änderungsdynamik
487
Autorenverzeichnis
611
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Verweise auf dieses Buch

Europäisches Verwaltungsrecht
Thomas von Danwitz
Eingeschränkte Leseprobe - 2008

Über den Autor (2005)

Klaus Beckmann, Geboren 1965; Studium an der Universitat Passau; 1998 Promotion, 2002 Habilitation; Professor fur Finanzwissenschaft an der Andrassy-Universitat Budapest.Jurgen Dieringer, Geboren 1969; Studium der Politikwissenschaft und Germanistik in Tubingen; 2000 Promotion an der Universitat Erlangen-Nurnberg; Professurleiter an der Andrassy-Universitat Budapest.Ulrich Hufeld, Geboren 1967; Studium an der Universitat Heidelberg; 1996 Promotion; 1996-2002 Wissenschaftlicher Assistent an der Universitat Heidelberg; 2002 Habilitation; Universitatsprofessor fur Staats- und Europarecht an der Andrassy-Universitat Budapest.

Bibliografische Informationen