Archiv für österreichische Geschichte, Band 36

Cover
Aus der kaiserlich-königlichen Hof- und Staatsdruckerei, 1866
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 188 - Albrecht, von Gottes Gnaden Hertzog zu Mechelburg, Friedlandt vndt Sagan, Fürst zu Wenden, Graff zu Schwerin, der Lande Rostokh und Stargard Herr.
Seite 315 - Wir wellen auch und setzen vier Lantrihtaer, zwen enhalb tunowe, zwen dishalb. di suln rihten alle chlag di für si choment, an über dienstman leib und aeigen, und leben.
Seite 305 - ... aliam qualemcunque erigere sive construere debeat, nisi prius ipsius comitis super eo requisito beneplacito et obtento.
Seite 381 - ... geschickt, das er zu Ueberlingen einen Tag und eine Nacht auf den Markt stecken soll. — Er höre noch von Niemand vom Reich, der zuziehe, ausser des Bischofs von Speier Leuten 100 und Reutlingen mit 1 00 .zu FUSS und 9 Pferden.
Seite 322 - Decreuiraus ut nullus iudicum in praefate ecelesie possessionibus ius antiquum et hactenus obseruatum infringere presumat vel aliquatenus infirmare. Si vero in eisdem possessionibus in furto et illata vi que wlgo notnvnft dicitur vel homicidio deprehensus fuerit quis et coram iudicibus cenobij veraciter conuictus rebus illius ex integro in potestatem ecclesie redactis extra portam cuiuslibet uille ubi tale quid acciderit iudici assignetur. De ceteris causis vero videlicet pugne vel wulneris vel de...
Seite 280 - ... post consecrationem matrimonio immergunt, tales a nobis nee tolerantur nee ad sacros ordines admittuntur; qui autem posthabito sacerdotio a nobis ad conjugium abierunt, reversi non suscipiuntur".
Seite 330 - ... ze haben, nyzzen vnd nuczczen vnd allen seinen frum domit ze schaffen, als verr, vntz das er der vorgenanten hundert phunt wienner phenning seiner schaden gancz vnd gar gericht vnd gewerd werd, vnd sol auch in mein herr der herczog, oder swer an seiner stat gwalt hat im lant ze Osterreich...
Seite 139 - Otto ihm verliehen habe, mit Einwilligung dieses Herzogs dem Stifte Rein abgetreten und geschenkt habe. 1334 am 4. September zu Graz. Bischof Werntho von Bamberg und sein Bruder Heinrich Schenk von Reycheneck (Hauptmann der bambergischen Herrschaften in Kärnten...
Seite 318 - Rittaer und über cbnelit, di unser sint . oder unser dinstman aeigen sint, oder swes si sint, da sol der lantrihter über rihten, über leip und über gut als reht ist.
Seite 322 - Bd. 8 cessimus uolunlate, hoc videlicet excepto, ut sólito iudicio subiaceant ut exprimemus. Fur deprehensus ante portam eiusdem uille ut est cinctus nostro iudicio presentetur. Homicidia etiam et scelera quecumque morte digna absque omni dampno ipsorum nostro iudicio et sententijs subiacebunt. Ne autem hec prescripta a posteris nostris sev a quocumque cassari aut inlici ualeant in I'ul iirmii.

Bibliografische Informationen