Radikale Phrase, Wahlbündnisse und Kontinuitäten: Landtagswahlkämpfe in Österreichs Bundesländern 1919 bis 1932

Cover
Herbert Dachs, Michael Dippelreiter, Franz Schausberger
Böhlau Verlag Wien, 13.02.2017 - 607 Seiten
Wahlen und den davor liegenden Phasen des kritischen Wettbewerbs kommen in Demokratien im Prozess der Willensbildung und der Zuteilung von Macht auf Zeit eine zentrale Bedeutung zu. In diesen kontroversen Politikphasen werden unterschiedliche Konfliktfelder sowie verschiedene Politikstile sichtbar. Auch die österreichischen Bundesländer waren in jenen Jahren großteils von scharfen Auseinandersetzungen geprägt. Der Sammelband analysiert anhand von neun vergleichend angelegten Einzelstudien und einer resümierenden Gesamtschau die sachlichen und ideologischen Kontroversen und die unterschiedlichen politischen Konfliktstile in Österreichs Bundesländern, über deren »Innenpolitiken« bisher – im Vergleich zur Bundespolitik – noch weniger bekannt ist.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
7
Herbert Dachs
9
Michael Hess
19
Karl Anderwald
71
Ernst Bezemek
135
Franz Schausberger
183
Bildteil
249
Franz Schausberger
313
Friedrich Stepanek Simon Lukasser
429
Thomas Welte
475
Michael Dippelreiter
517
Martin Dolezal
559
Autoren
597
Bildnachweis
600
Personenregister
601
Urheberrecht

Benjamin Grilj
385

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abgeordneten April Arbeiterwille aufgrund Bauern Bauernbund Bevölkerung Bezirk Bundeskanzler Bundesländern Bundespolitik Burgenländische Freiheit bürgerlichen Parteien christlichen Christlichsoziale Partei demokratischen deutschen Deutschfreiheitlichen deutschnationalen drei Einheitsliste Ernst Hanisch Ersten Republik fanden Franz Rehrl Franz Schausberger GDVP Gemeinden Gemeinderat Gemeinderatswahl gemeinsam Geschichte Grazer Tagespost Grazer Volksblatt Großdeutsche Volkspartei großen Heimatblock Heimwehr Innsbrucker Nachrichten Jahre Jänner Josef Kampf Kandidaten Kandidatur kandidierte Kärntner Kärntner Slowenen katholischen Klagenfurt Kommunisten konnte Land Landbund Landeshauptmann Landeshauptmannstellvertreter Landesrat Landesregierung Landtag Landtagswahlen Landtagswahlkämpfe lichsozialen Linzer Linzer Volksblatt Liste Mandate März Max Ott Mehrheit mokraten nationalen Nationalrat Nationalratswahl Nationalsozialisten neue Niederösterreich NSDAP Oberösterreich Oktober Österreich Plakate politischen Presse Prozent Reichspost Salzburger Chronik Salzburger Wacht schen SDAP Seipel sollte sowie Sozial Sozialdemo Sozialdemokratische Arbeiterpartei Sozialdemokratische Partei Spitzenkandidat stand stark Steiermark steirischen Stimmen Tagblatt Tiroler Tiroler Anzeiger Tiroler Volkspartei unsere Versammlungen Vertreter Villach Volk Volkszeitung Vorarlberg Wahl Wahlbeteiligung Wahlgemeinschaft Wahlkampf Wahlkreis Wahlrecht Wahlversammlungen Wahlwerbung wieder Wien wirtschaftlichen Zeitung zwei

Über den Autor (2017)

Herbert Dachs ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Universität Salzburg.

Prof. Dr. Michael Dippelreiter baut eine wissenschaftliche Dokumentationsstelle im Österreichischen Austauschdienst auf. Verfasser zahlreicher Publikationen zur österreichischen Zeitgeschichte und zur Geschichte der Bukowina.

Franz Schausberger, geb. 1950. Dr. phil. Universitätsdozent für Neuere Österreichische Geschichte an der Universität Salzburg. Tit. Univ. Prof. an der Westungarischen Universität in Sopron. 1996 – 2004 Landeshauptmann von Salzburg. Vorsitzender des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien. Vorstand des Instituts der Regionen Europas (IRE).

Bibliografische Informationen