Die Unruhe Des Anfangs: Hegel und Husserl über den Weg in die Phänomenologie

Cover
Springer-Verlag, 11.03.2013 - 267 Seiten

How do we begin to philosophize? What are the main features of natural, prephilosophical consciousness, and what is its relation to philosophical consciousness? This study investigates the answers given to these questions in Hegel's Phenomenology of Spirit and in Husserl's phenomenology.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Einleitung
11
DAS NATÜRLICHE BEWUSSTSEIN
15
Grundbestimmungen des natürlichen Bewußtseins
21
Fundamente der Wahrnehmung
27
Die Wahrnehmung
41
Die naturwissenschaftliche Einstellung
61
DER ÜBERGANG VOM NATÜRLICHEN ZUM PHILOSOPHISCHEN BEWUSSTSEIN
85
Der Sprungcharakter des Übergangs
89
Der Wegcharakter des Übergangs
111
Die Motivationsfrage
137
DAS PHILOSOPHISCHE BEWUSSTSEIN
157
Das Betrachtungsfeld der Philosophie
161
Die phänomenologische Methode und die Rolle des Phänomenologen
191
Die Gerichtetheit der Geschichte
217
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 11 - Am Prinzip aller Prinzipien: daß jede originär gebende Anschauung eine Rechtsquelle der Erkenntnis sei, daß alles, was sich uns in der .Intuition' originär, (sozusagen in seiner leibhaften Wirklichkeit) darbietet, einfach hinzunehmen sei, als was es sich gibt, aber auch nur in den Schranken, in denen es sich da gibt, kann uns keine erdenkliche Theorie irre machen.
Seite 11 - We shall not cease from exploration And the end of all our exploring Will be to arrive where we started And to know the place for the first time.

Bibliografische Informationen