Nacha treibt's zua: d. Haberfeldtreiben, e. altes bayr. Sittentribunal

Cover
Ehrenwirth, 1979 - 279 Seiten
Vergehen, die sich nicht gerichtlich verfolgen ließen (zum Beispiel Vergehen gegen das Brauchtum), wurden früher in Bayern und Tirol von einem nächtlichen Rügegericht, dem Haberfeldtreiben, geahndet.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
7
Haberfeldtreiben was ist das eigentlich?
14
Und was meinen die Kulturhistoriker?
22
Urheberrecht

17 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen