Arabismen im Deutschen: lexikalische Transferenzen vom Arabischen ins Deutsche

Cover
Walter de Gruyter, 1998 - 416 Seiten
1 Rezension

Die Reihe Studia Linguistica Germanica (SLG), 1968 von Ludwig Erich Schmitt und Stefan Sonderegger begründet, ist ein renommiertes Publikationsorgan der germanistischen Linguistik. Die Reihe verfolgt das Ziel, mit dem Schwerpunkt auf sprach- und wissenschaftshistorischen Fragestellungen die gesamte Bandbreite des Faches zu repräsentieren. Dazu zählen u. a. Arbeiten zur historischen Grammatik und Semantik des Deutschen, zum Verhältnis von Sprache und Kultur, zur Geschichte der Sprachtheorie, zur Dialektologie, Lexikologie/Lexikographie, Textlinguistik und zur Einbettung des Deutschen in den europäischen Sprachkontext.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Thematik und Vorgehensweise
3
Terminologische Aspekte
10
Kritische Aspekte
17
Das Arabische und seine KontaktVarietäten
29
Die Vermittlersprachen
47
Das Mittellatein als Vermittlersprache
52
Französisch als Vermittlersprache
136
Italienisch als Vermittlersprache
226
Spanisch als Vermittlersprache
273
Niederländisch als Vermittlersprache
285
Sonstige Vermittlersprachen
302
Die ausdrucksseitige Entwicklung der Arabismen
319
Deutschen
358
ZusammenfassungAuswertung
381
Bibliographie
399
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Verweise auf dieses Buch

Bibliografische Informationen