Die unsichtbaren Städte

Cover
Hanser, 2007 - 173 Seiten
"Italo Calvino, der immer Erzahler war, nie eine Zeile Lyrik schrieb, hat mit den Unsichtbaren Stadten eines der schonsten, zugleich phantasievollen und prazisen Poeme verfaSSt, die ich kenne." Matias Neutert, Die Zeit, 11.11.07 "Wie eine fremde, phantastische Stadt bildet Calvinos Prosaband eine Wegmarke in der italienischen Literatur, die in Burkhard Kroebers kristalliner Neuubersetzung neuen Glanz entfaltet. SChon und unnahbar." Maike Albath, Neue Zuricher Zeitung, 17.07.07

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen