Quadrifolium

Cover
Daniela Angetter-Pfeiffer, Bernhard Hubmann
Vandenhoeck & Ruprecht, 09.03.2020 - 332 Seiten

Die Beiträgerinnen und Beiträger dieser Festschrift bilden das vielfältige Wirken von Johannes Seidl ab. Er widmete sein berufliches, akademisches, publizistisches und wissenschaftliches Lebenswerk vier umfangreichen historischen Fachgebieten, nämlich der »Archivgeschichte« bzw. dem »Sammlungswesen«, der »Mediävistik«, der »Universitätsgeschichte« sowie der »(Natur)Wissenschaftsgeschichte «. Dabei gelang es ihm häufig, diese unterschiedlichen Forschungsbereiche gekonnt miteinander zu verknüpfen, oftmals mit der Biografik als Aufhänger. So wurden vor allem die Geologen Eduard Suess und Ami Boué zu den langjährigen Begleitern in seinem wissenschaftlichen Œuvre.

This commemorative publication for Johannes Seidl, depicts the wide ranged work of a scientist who, through his professional, academic, journalistic and organizational life's work, has four extensive historical subject areas, namely “Archive History and Collection”, “Medieval Studies”, the “University History” and the “History of Science (particularly natural science)”. The celebratee often succeeded in skilfully linking these different research areas, whereby often the biography served as a bond. The geologists Eduard Suess and Ami Boué in particular have long been companions in his scientific oeuvre.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Title Page
3
Copyright
4
Table of Contents
5
Body
9
Biografie von UnivDoz Dr Johannes Seidl MAS
11
Grußbotschaften
31
Grußworte des Leiters des Archivs der Universität Wien
33
Grußworte des Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte
37
Mediävistik
101
Prosopographische Schätze an der Universität Wien Der erste Band der Nationsmatrikel der Rheinischen Nation an der Universität Wien 14151470
103
Die Marktbücher von Perchtoldsdorf Präliminarien zu einer Dissertation
121
Universitätsgeschichte
137
Naturgeschichte Zoologie und Paläobiologie an der Universität Wien Streiflichter zu Institutionen und Personen 17741924
139
Wiener Beiträge zur Studentengeschichte Der jüdische Arzt Bibliothekar und Hochschulkundler Oskar Franz Scheuer
151
Erinnerungen und Reflexionen das Geologische Institut der Universität Wien im Herbst 1968
163
Markante Wechselbeziehungen zwischen Universitäten und Versicherungen Gestern Heute Morgen
185

Grußworte der Leiterin der Projektkommission Europäische Wissenschaftsbeziehungen der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt
41
Grußworte der Direktorin der Abteilung Archiv für Wissenschaftsgeschichte am Naturhistorischen Museum in Wien
45
Grußworte des Historikers Wolfgang Geier
53
Grußworte des ehemaligen Leiters des Archivs der Stadt Wien
59
Grußworte des ehemaligen Direktors der Bibliothek der Geologischen Bundesanstalt sowie Vorsitzenden der Österreichischen ExlibrisGesellschaft
61
Archivwesen bzw Sammlungsbestände
77
Bedeutende naturkundliche und kulturwissenschaftliche Sammlungen des frühen 19 Jahrhunderts aus dem westlichen Weinviertel und dem östlichen ...
79
NaturWissenschaftsgeschichte
203
Quinquennium Das Erzbistum Salzburg und die Leistung der Fortifikationssteuer
205
Um Erfahrungen nutzen zu können muss man sie zuallererst einmal haben Medizinische Ergebnisse der NovaraExpedition
219
Lyrik trifft Geologie AlpenExkursion des GeologischPaläontologischen Institutes der Grazer Universität im Sommer 1950
245
Franz Strauss seine drei Töchter und deren Ehegatten im familiären und wissenschaftlichen Geflecht
285
Personenregister
327

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2020)

Dr. Daniela Angetter ist Mitarbeiterin des Austrian Centre for Digital Humanities – Cultural Heritage der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.

Prof. Dr. Bernhard Hubmann ist außerordentlicher Universitätsprofessor für Paläontologie an der Universität Graz.

Hofrätin Prof. Mag. Dr. Christa Riedl-Dorn forscht zur Wissenschaftsgeschichte der Neuzeit (Renaissance bis 20. Jahrhundert). Sie ist Direktorin der Abteilung Archiv für Wissenschaftsgeschichte am Naturhistorischen Museum in Wien.

Thomas Maisel ist Leiter des Archivs der Universität Wien.

Geb. 1944, 1967 bis 2005 im Wiener Stadt- und Landesarchiv tätig. Dozent für mittelalterliche Geschichte und historische Hilfswissenschaften an der Universität Wien. Die Geschichte Wiens bildet einen Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit.

Bibliografische Informationen