Finanzierung: Eine systematische Einführung

Cover
Springer-Verlag, 18.12.2007 - 387 Seiten
Die Bestimmung der optimalen Finanzierungsweise von Unternehmen zählt zu den Kernproblemen der Betriebswirtschaftslehre. Im Gegensatz zu den meisten anderen Werken folgt dieses Buch konsequent einer funktionsorientierten Sichtweise und bietet einen systematischen Überblick über die Finanzierungsformen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Finanzierungsformen und Kapitalbedarfsrechungen
9
Die Transformationsfunktion der Unternehmensfinanzie
50
Keine Transformationsfunktion bei vollkommenem Kapi
80
VII
117
Unternehmensfinanzierung und die Kanalisierung
123
Optimale Verschuldungsgradwahl bei finanzierungsabhängi
135
Externe Eigenfinanzierung als Signal 66
166
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abschnitt Aktien Allokation Altaktionäre Anleihen Ansatz Aspekt aufgrund Beispiel bestimmten Beteiligungstitel betrachteten Bezugsrechte Breuer ceteris paribus derart deswegen Diskontzertifikats Dividende Durchführung des Projekts Einzahlungsüberschüsse elementarer Wertpapiere Emission Emittenten emittierten Entscheidungen entsprechend erhält ersten erwarteten Einzahlungen Erwartungswert externe Beteiligungsquote externen Kapitalgeber externer Eigenfinanzierung Fall Fehlanreize Finan Finanzie Finanzierung Finanzierungsbeziehung Finanzierungsformen Finanzierungstitel Finanzierungsweise Forderungshöhe Forderungstitel Fremdfinanzierung Funktionen gemäß gerade Gesamtkapitalkostensatz Geschäftsführung Gestaltungsrechte Gläubiger glaubwürdig Gleichgewicht grundsätzlich guten Unternehmen hierbei hierzu hingegen Höhe Hypothese Informationssymmetrie Inhaber insbesondere insgesamt Insolvenz Insolvenzkosten Investition Investitionsprogramm Investitionsverhalten Irrelevanz jeweils Kapitalerhöhung Kapitalkostensatz Kapitel konkret könnte künftigen Liquidation Management Markt Marktteilnehmer Marktwert Mittelüberlassung Modigliani und Miller möglich Nash-Gleichgewicht nehmerischen Nullkuponanleihe Omax optimalen Preis Prospect Theory Rahmen Relevanz resultierenden Risikoneutralität Schätzfunktion schlechte Sekundärmarkt Sekundärmarkthandel Sicht Signal Signalisierung Solidaritätszuschlag Stammaktien Steuern und Insolvenzkosten Tabelle Tatsächlich ternehmung Transformationsfunktion überdies Unternehmensfinanzierung Unternehmenswert unternehmerische Finanzierungsentscheidungen unternehmerische Finanzierungsmaßnahmen Verfügungsmacht verschiedenen Verschuldungsgrad Verzinsung vollkommenen Kapitalmarkt Vorzugsaktien Wahl Wandelanleihen Weise Weiteren Wert Zahlungen Zahlungsströme Zeitpunkt Zinssatz Zusammenhang

Über den Autor (2007)

Prof. Dr. Wolfgang Breuer ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebliche Finanzwirtschaft an der RWTH Aachen. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Investitions- und Finanzierungstheorie sowie Portfolio- und Risikomanagement.

Bibliografische Informationen