Geschichte der Königlich preussischen akademie der wissenschaften zu Berlin, Band 2

Cover
Reichsdruckerei, 1900
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Formeln des Societätsdiploms
134
Auszug aus einem Schreiben des Inspectors und Predigers CASPAR NEUMANN in Breslan vom Jahre 1689 wahrscheinlich an LEIBNIZ
137
LEIBNIZ Summarische Punctation die mediciualische Observatioues betreffend so durchgehends anzustellen und beständig fortzusetzen sein möchte...
138
Entwurf einer Königlichen Ordre zur vorstehenden Denkschrift
140
LEIBNIZ Bedencken wie bey der neuen Königl Societät der Wifsenschafften der allergnädigsten Instruction gemäfs Propagatio fidei per Scientias för...
141
LEIBNIZ Zweite kürzere Ausführung der vorstehenden Denkschrift
145
LEIBNIZ Erzählung von der Absicht der preufsischen Societät der Wissenschaften was sie bifsher geleistet und wodurch sie gehindert worden imglei...
148
68 LEIBNIZ Vorschlag der Seidencultur December 1702
150
Volhnacht der Königin für LEIBNIZ betreffs des Seidenbaues 8 Januar 1703
151
LEIBNIZ Brief an die Königin SOPRIE CRABLOTTE vom 8 Mai 1703
154
LEIBNIZ Brief an die Königin SOPRIE CRABLOTTE bestimmt für den König vom S Mai 1703
155
LEIBNIZ Brief an die Königin SOPRIE CRABLOTTE vom 18 Mai 1704
156
LEIBNIZ Instruction pour la graine des meuriers blanes
157
Eingeforderter Bericht LEIBNIZCIIS betreffend seine Leistungen für den König und für Preussen Januar 1705
159
LEIBNIZ Brief an die Königin SOPRIE CRABLOTTE vom 31 Januar 1705
162
LEIBNIZ Eigenhändiger Entwurf eines Privilegs der Ephoria generalis für die So cietät undatirt
165
Schreiben des Kurfürsten GEORG LUDWIG an LEIBNIZ vom 15 November 1706
166
LEIBNIZ Vortrag auf der Conferenz Stube zu Berlin an die anwesenden Associatos welche sich der Rei Mathematictc annehmen 27 December 1706
167
LEIBNIZ Gedanken auf was Art das von I Kön M dem Herrn VON LEIBNIZ als Prtesidi der Societät mündlich agdst versprochene und derselben zu e...
168
Das Maulbeerprivileg vom 28 März 1707
169
LEIBNIZ Denkschrift über die Abhülfe von Wasserschäden vom 28 Januar 1707
172
Geschichte des Ankaufs des hinter dem Stall gelegenen Grundstücks zur Woh nung des Astronomen 17071708
173
LEIBNIZ Brief au den König FRIEDRICR I Berlin 25 April 1707
179
Die Societät an Bürgermeister und Rath zu Cölln an der Spree 10 Mai 1707
180
Aus I EtBNIZeus Brief an die Kurfürstin SOPBIE aus der zweiten Hälfte des Jahres 1708
181
LEIBNIZ Brief an Lord RABY aus der zweiten Hälfte des Jahres 1708
182
Zum OELVKNschen Handel August bis October 1709
184
LEIBNIZ Brief an den König bei Überreichung des I Bandes der Miscellanea 14 Mai 1710 aber abgesandt im Juni
187
Die Gutachten LEiBNtzens und der Societät Ober die Erfindung einer Universal schrift durch CASPAR RÖDEKEN RÖDECKE RÖDICKE 1708 1711
188
Neuordnung des Präsidentensitzes 27 Juni 1710
191
Bestallung für Hrn VON PBINTZEN als Praeses honorarius der Societät 7 August 1710
192
Ernennung des ersten Fiscals W DURRAM bei der Societät 21 December 1710
196
LEIBNIZ Brief an Hrn VON PBINTZEN vom 10 December 1710
198
LEIBNIZ Brief an die Kronprinzessin SOPRIE DOROTREA vom 17 December 1710
199
LEIBNIZ Denkschrift vom Ende December 1710
201
LEIBNIZ Brief an den Hofprediger vom 9 Januar 1711
202
Ceremoniel der Niedersetzung der Societät Januar 1711
204
Kurtze Erzehlung von der Stifft und Einsetzung der Königlichen Preufsischen Societaet der Wissensehafften
205
11O Aus FBtscuens Brief an LEIBNIZ vom 12 Januar 1711
210
Brief der Kurfürstin SOPRIE an LEIBNIZ vom 11 März 1711
211
Aus dem Brief der Kurfürstin SOPRIE an LEIBNIZ vom 25 März 1711
212
Aus der Eingabe des Directoriums der Societät an den König vom 7 December 1714
231
Der Brief des Hotpredigers JABLONSKI an LEIBNIZ vom 30 März 1715
232
Bestallung des GRABEN VON STEIN zum Vicepräsidenten der Societät vom 19 Ja nuar 1732
233
NIEBURRS Briefe an die philologisch historische Klasse der Akademie bez an SAVIONY und BUTTMANN 1St6ff
382
Gutachten der historischphilologischen Klasse der Akademie über den Plan einer Quellensammlung fur die deutsche Geschichte 26 October 1819
410
ALTENSTEIN au den Staatskanzler Fürsten HARDENBEBO über die Reorganisation der Akademie 1 October 1819
417
Notitia Corporis Inscriptiouum Graecarum sumptibus Academiae Borussicae edendi 15 Juli 1822
419
ALENANDER VON HUMBOLDTS Rede zur Eröffnung der NaturforscherVersammlung in Berlin am 18 September 1828
420
Entwurf zu neuen Statuten der Königlichen Akademie der Wissenschaften in Ber lin SCRLEIERMACREB 1829
424
Statuten der Königlich Preuischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 31 März 1838
434
Die in den Jahren 18121839 von der Akademie gestellten Preisaufgaben
456
Bestimmungen für die STEtNERsche Stiftung
460
Statut der HUMBOLDTStiftung für Naturforschung und Reisen
462
Statut der EDUARD GERRARDStiftung
468
Statut der BOPPStiftung
471
Vorschlag des Justizministers GOLDBECK die Gesetzes Commission als besondere Klasse der Akademie einzufügen und Antwort des Finanzministers ...
474
Statut der SAVIGNYStiftung
476
TRENDELENBURG Die königlich preussische Akademie der Wissenschaften unter dem Könige FRIEDRICR WILRELM dem Vierten Vortrag geha...
482
Die Preisaufgaben aus den Jahren 1840 1859
503
OTTO JARNS Denkschrift betreffend die Herstellung eines Corpus Inscriptionum Latinarum nebst einem Schreiben desselben an SAVIGNY 1845
505
SAVIGNYS Antrag an die Akademie ein Corpus Inscriptionum Latinarum heraus zugeben 26 Januar 1846
517
GERRARDS Denkschrift betreffend das Corpus Inscriptionum Latinarum 20 Juli 1846
519
Über Plan und Ausfuhrung eines Corpus Inscriptionum Latinarum von TREODOR MOMMSEN Doctor der Rechte Januar 1847
522
Übersicht über die Geldbewilligungen zu wissenschaftlichen Zwecken in den Jahren 18411859
541
Erlasse und Bestimmungen betreffend die Friedensclasse des Ordens pour le merite
544
Allerhöchste Erlasse betreffend den GeschichtsPreis VerdunPreis
548
BÖCKR Denkschrift an die Königliche Akademie der Wissenschaften in der RAU MERsehen Angelegenheit 15 März 1847
551
W GRIMMS Separatvotum in der RAUMEnschen Angelegenheit 18 März 1847
557
Neujahrsgruss an die Akademie der Wissenschaften 1849
558
Statut der HELMROLTZ Stiftung
559
Statut für das Kaiserlich Deutsche Archäologische Institut
588
Satzungen und Wahlordnungen der Central Direction der Monumenta Germaniae Historica 187475 bez 1887
597
Bericht der Akademie an den Staatsminister FALK betreffend die Einrichtung einer besonderen deutschen Klasse bei der Akademie 1878
600
Verhandlungen über die Errichtung einer Deutschen Akademie 188889
603
Die Preisaufgaben aus den Jahren 1860 1899
615
Statut der CRABLOTTENStiftung für Philologie 1874
619
Statut der DtEzStiftung 1880
621
Statuten der Königlich Preufsischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin vom 28 März 1881
625
Liste der Mitglieder der Akademie die von dem Rechte an der Universität Vor lesungen zu halten Gebrauch gemacht haben
642
Antrag der Berliner Akademie den VenusDurchgang 1874 betreffend 1869
643
Conspectus Corporis Inseriptionum Latinarum cousilio et auctoritate Academiae
656

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 359 - Das Verhältnis zwischen Lehrer und Schüler wird daher durchaus ein anderes als vorher. Der erstere ist nicht für die letzteren, beide sind für die Wissenschaft da...
Seite 360 - Sobald man aufhört, eigentlich Wissenschaft zu suchen, oder sich einbildet, sie brauche nicht aus der Tiefe des Geistes heraus geschaffen, sondern könne durch Sammeln extensiv aneinandergereiht werden, so ist Alles unwiederbringlich und auf ewig verloren; verloren für die Wissenschaft, die, wenn dies lange fortgesetzt wird, dergestalt entflieht, daß sie selbst die Sprache wie eine leere Hülse zurückläßt, und verloren für den Staat. Denn nur die Wissenschaft, die aus dem Innern stammt und...
Seite 621 - Januar stattgefunden hat. Ausgeschlossen sind die von den Mitgliedern des Vorstandes veröffentlichten Schriften. §. 14. Die eingegangenen Vorschläge hat der Vorsitzende alsdann in übersichtlicher Zusammenstellung und thunlichst unter Beifügung der etwa von den einzelnen Mitgliedern beigegebenen Motivirungen den sämmtlichen Mitgliedern des Vorstandes vor dem 1.
Seite 467 - Palilientage (21. April) in Rom verweilen sollte, in der öffentlichen Sitzung des Deutschen Instituts, sofern dies gewünscht wird, einen auf sein Unternehmen bezüglichen Vortrag zu halten; 3.
Seite 420 - Macht des Gesprächs, wenn es unvorbereitet, frei und schonend zugleich, das Gewebe wissenschaftlicher Meinungen und Zweifel durchläuft. Entschleierung der Wahrheit ist ohne Divergenz der Meinungen nicht denkbar, weil die Wahrheit nicht in ihrem ganzen Umfange auf einmal und von allen zugleich erkannt wird.
Seite 619 - Wissenschaft von den romanischen Sprachen zu fördern, eine Stiftung, welche durch Ermuthigung zum Fortschritt auf den von dem Meister gebahnten Wegen dazu beitrage, dass das von ihm Geleistete künftigen Geschlechtern im rechten Sinne erhalten bleibe, und welche zugleich die Erinnerung an sein unvergängliches Verdienst immer wieder erneuere".
Seite 620 - Beschlusses erfordert, dass die Frage sämmtlichen Mitgliedern des Vorstandes vorgelegt worden sei, und mindestens drei innerhalb der entweder in diesem Statute vorgeschriebenen oder in der Anfrage bezeichneten Frist ihre Stimmen abgegeben haben. Minder wichtige Entscheidungen können den in Berlin domicilirten Mitgliedern zur Erledigung überwiesen werden.
Seite 475 - Curatorium sitzen, welche weder der Akademie noch der Universität angehören. Über jeden Wahlact des Curatoriums wird eine notarielle Urkunde aufgenommen. §. 8. Das Curatorium legitimirt sich als Vertreter der Stiftung durch ein Attest des königlichen Polizei-Präsidiums zu Berlin darüber, dass das Curatorium der Stiftung zur Zeit aus den im Atteste genannten Personen besteht.
Seite 474 - Cour, bereits verfügbar ist, wird nachstehendes Statut errichtet: 1. Zweck der Stiftung. §. 1. Der Zweck der Stiftung ist: in wesentlicher Berücksichtigung der Bedürfnisse der Gesetzgebung und der Praxis 1. wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiete des Rechts der verschiedenen Nationen zu fördern, namentlich solche, welche das römische Recht und die verschiedenen germanischen Rechte sowohl für sich, als auch im Verhältniss zu einander behandeln, ferner solche, welche die von Savigny begonnenen...
Seite 475 - Curatoriums besetzt worden war. — Ein gleiches Wahlrecht steht in gleichem Umfange der Juristischen Gesellschaft zu Berlin zu. In Beziehung auf die Prüfung der Legitimation der von der letzteren gewählten Mitglieder findet auch bei Neuwahlen die Vorschrift des § 6 Alinea 3 des Statuts Anwendung. Ist dieses...

Bibliografische Informationen