Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

fentlich; Statik, 4 St.; Logik, 2 St.; Grundlehren der theoretischen und praktischen Philosophie, 4 St. – D. Ch. F. Schwägrich en, Hist. nat. P. O.: Encyklopädie der Naturgeschichte (Forts.), 2 St. öffentlich; physiologische und systematische Botanik, 4 St.; Demonstrationen und Sectionen von Pflanzen, oder Excursionen. – H. F. Pohl, Oecon. et Techn. P. O.: Landwirthschaftslehre, 4 St. öffentlich; Technologie, 2 St. unentgeltlich. – A. Westermann, Litt. graec. et rom. P. O.: Erklärung des 1. Buchs des Pausanias, 4 St. öffentlich; Uebungen im Erklären griechischer Schriftsteller (Demosthenes' Privatreden.) – G. Th. Fechner, Phys. P. O.: über die Beziehungen von Leib und Seele, 2 St. öffentlich. – D. H. L. Fleischer, LL. OO. P. O.: Fortsetzung der Erklärung des Koran, öffentlich; Fortsetzung der Erklärung des Gulistan, 2 St.; Erklärung der Makamen des Hariri, 2 St. öffentlich; Vulgärarabisch, 2 St.; arabische Gesellschaft, 2 St. privatissime aber unentgeltlich. – D. O. L. Erdmann, Chem. tech. P. O., d. Z. Rector: Experimentalchemie, 6 St.; chemisches Praktikum, täglich von 9–4 Uhr. – F. Bülau, Doctrinn. polit. et cam. P. O.: praktisches europäisches Völkerrecht, 3 St. öffentlich; über die französ. Constitutionen, 1 St. öffentlich; Finanzwissenschaft, 2 St. – M. Haupt, Litt. germ. P. O.: die Lieder von der Nibelunge Noth, 4 St. öffentlich; Catullus, 4 St.; lateinische Gesellschaft. – A. F. Möbius, Mechan. et Astron. P. O.: physische Astronomie, 2 St. öffentlich; über einige Abschnitte der Stereometrie, 2 St. unentgeltl.; Differentialrechnung, 4 St. – D. G. Kunze, Botan. P. O. et Med. P. E., horti botan. Dir.: über die wichtigsten Pflanzenfamilien, 2 St. öffentlich; Demonstrationen der Pflanzen des Gartens und Wertheilung derselben zum Untersuchen und Einlegen, öffentlich; Encyklopädie der physiologischen und morphologischen Botanik, 6 St.; praktisch – botanische Uebungen oder Excursionen. – C. F. Naumann, Mineral. P. O.: Elemente der speciellen Geognosie , 4 St.; physische Geographie, 2. Th., 2 St. öffentlich. – D. Ch. H. Weisse, Phil. P. O.: Psychologie in Verbindung mit Logik, 6 St.; Naturrecht, 4 St.; philosophisches Staatsrecht, 2 St. öffentlich.; philosophische Gesellschaft. – E. Pöp – pig, Zoolog. P. 0., Mus: zool. Dir. specielle Zoologie, 2. Th., 4 St.; zoologisches Examinatorium, 2 St. öffentlich; zoologische Uebungen, 2 St. unentgeltlich. – 0. Jahn, Litt. Antt. P.*0.: Erläuterung des Troischen Mythenkreises aus den alten Kunstwerken, 4 St. privatissime und gratis; über das Theater und

die dramatische Poesie der Griechen, 4 St.; archäologische Gesellschaft. – W. Roscher, Doctrinn. polit. pract. et cameral. P. O.: allgemeine Statistik nach der vergleichenden Methode, 4 St. öffentlich; die gesammte theoretische Nationalökonomie, 4 St. – H. Brock – h aus, LL. OO. P. O.: Fortsetzung der Erklärung von Böthlingk's Sanskrit-Chrystomathie, 4 St. öffentlich; Frklärung dogmatischer Fragmente der Vedas, 6 St. H. Wuttke, Doctrinn. hist. auxx, P. 0.: Geschichte des Vorparlaments, des Funfzigerausschusses und der constituirenden Nationalversammlung, 2 St. unentgeltlich; Einleitung in das Studium der Geschichte und Darstellung der historischen Hülfswissenschaften, 3 St. unentgeltlich. – G. Seyffarth , Archaeol. P. E.: allgem. Geschichte der Religionen des Alterthums, 4 St., öffentlich; Mythologie der Griechen und Römer, 2 St. – C. F. A. Nobbe, Philos. P. E.: die Epoden des Horaz, 2 St. öffentlich; rhetorische Uebungen, 2 St. – G. J. K. L. Plato, Philos. P. E.: Katechetik, 2 St. öffentlich; katechetische Uebungen, 2 St.; katechetisch-pädagogischer Verein, unentgeltlich. – R. Klotz, Philos. P. E., Reg. Semin. philol. Adiunct.: über Cicero's tusculanische Unterredungen, 2 St. öffentlich; über Euripides' Medea, 2 St. privatim aber unentgeltlich; lateinische Syntax, 2 St., im königl. philologischen Seminar Erklärung von Salust's Reden und Briefen, öffentlich. – J. L. F. Flathe, Philos. P. E.: über die bedeutendsten Tragiker der modernen Welt, 3 St. öffentlich. – G. Stallbaum, Philos. P. E.: über Platons Phädrus, 2 St. öffentlich; Uebungen in Lateinschreiben u. Disputiren. – M. W. Jacobi: Praktische Nationalökonomie, 2 St.; über die Lehren des Communismus und Socialismus, 2 St. unentgeltlich. M. O. Marbach: Elemente der Geometrie, 4 St.; Experimentalphysik, 1. Th., 6 St.; ausführliche Beschreibung und Erklärung der gebräuchlichsten physikalischen Instrumente, 2 St. unentgeltlich. – M. W. L. Petermann: Botanik, nach seinem Taschenbuche der Botanik, 4 St.; Forstbotanik, 2 St. unentgeltlich; botanische Excursionen und Demonstrationen, 2 St.; Anleitung zur Untersuchung und Bestimmung der Pflanzen; Examinirübungen über theoretische und praktische Botanik. – M. Th. W. D an zel: Geschichte der dramatischen Poesie seit dem Anfange des Mittelalters, 2 St. M. F. A. Ch. Rathgeber, Ling. ital., hispan. et lusitan. Lect. publ.: Anfangsgründe der italienischen Sprache, 2 St. öffentlich; Anfangsgründe der spanischen Sprache, 2 St. öffentlich; Anfangsgründe der portugiesischen Sprache, 1 St. öffentlich.

[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

so competenten Richters, wie der anonyme Verfasser jener Anzeige, über die innerliche Schwächlichkeit und die abschreckende „sterile Mittelmässigkeit" seiner Schrift irgendwie Eindruck auf ihn machen, sondern nur, um eine Unwahrheit öffentlich als solche zu bezeichnen. Es wird in diesem Artikel von mir gesagt: „ Er hat augenscheinlich alles von Baur geborgt, bis auf die Feinheit und Kühnheit im Hypothesen-Auswerfen Blos in einigen Nebensachen weiss er von dem Meister der Neu-Tübingischen Schule abzuweichen, und man merkt, wie er sich bestrebt, uns solche im Wesentlichen ganz untergeordnete Punkte bemerkbar zu machen." Ich beneide den Schreiber jenes Artikels nicht um diese Beobachtung. Ich weiss gewiss vollkommen anzuerkennen, wie viel ich den Untersuchungen jenes von mir hoch verehrten Gelehrten zu verdanken habe, und dass ich auch diese Untersuchung auf der Grundlage seiner Forschungen geführt habe. Niemand aber, der überhaupt eines Urtheils auf diesem Gebiete fähig ist, wird leugnen können, dass ich, indem ich den johann. Lehrbegriff aus dem gnostischen Ideenkreise des 2. Jahrhunderts zu erklären versucht habe, eine ganz neue Ansicht über diesen Gegenstand durchgeführt und mich im Allgemeinen wie im Einzelnen als ein selbständiger Forscher bewiesen habe. Ich sage dieses nicht, als wäre ich irgend lüstern nach Anerkennung meiner Leistungen von Seiten der Literar. Ztg.; aber ich kann den Ungenannten zuversichtlich auffordern, irgend ein Moment in der Darstellung des joh. Lehrbegriffs nahmhaft zu machen, welches ich von Dr. Baur „geborgt" hätte. So lange er dieses nicht erfüllt hat, wird seine Anzeige bei allen Unbefangenen und Sachverständigen nur die sittliche Verachtung hervorrufen können, welche jeder Entstellung des Sachverhalts gebührt.

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

durch eigene Prüfung sich von der Wahrheit des Obigen zu überzeugen.

ex Francofurto Moenano ad Dr. Arnoldo Rugium philosophum rubrum nec non abstractissimum datae. Editio quinta in commodum classis teutoniae exstruendae. 8. gch. 3 Sgr.

Gebau ersche Buch druckerei.

[ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small]

Verzeichniss der Vorlesungen, W el C I e

an der Königlich Bayerischen Friedrich-Alexanders – Universität daselbst im Sommer – Semester 1849 gehalten werden sollen.

Theologische Facultät.

Dr. Engelhardt: Lehre von der Kirche mit besonderer Beziehuug auf die Gegenwart, Uebungen des Kirchenhistor. Seminars, Kirchengeschichte, Dogmengeschichte. Dr. Höfling: Uebungen des homilet. u. katechet. Seminariums, Katechetik, Liturgik. – Dr. Thomasius: Dogmatik, Geschichte des kirchlichen Lehrbegriffs. – Dr. Hofmann: Jesajas Kapp. 1–35, alttestamentl. Geschichte, Brief Pauli an die Römer. – Dr. Ebrard: alttestamentl. Einleitung, Dogmatik, praktische Theologie. – Dr. v. Am mon: Symbolik u. Polemik, Uebungen im Pastoralinstitute. – Dr. Schmid: Kirchengeschichte bis zur Reformation, kirchliche Statistik, Brief Pauli an die Epheser. – Schöberlein: Einleitung in die Dogmatik, Conversatorien über Dogmatik, Conversatorien über Ethik. – Dr. Naegelsbach: Exodus, Conversatorien über alt – u. neutestamentl. Exegese.

Juristische Facultät.

Dr. Bucher: Pandektenrecht, – Dr. Schmidt1 ein: gem. u. bayer. Criminalprocess, kathol. u. protestant. Kirchenrecht, ausgewählte Lehren aus dem Strafrechte. – Dr. Schelling: Philosophie des Rechts, Theorie der summar. Processe, mit Einschluss des Concursprocesses, europäisches Völkerrecht. – Dr. von Scheurl wird seine Vorlesungen nach seiner Rückkehr vom Landtage anzeigen. – Dr. Gerb er: deutsche Staats- u. Rechtsgeschichte, gem. dentsches Staatsrecht. – Dr. Gengler: deutsches Privat – u. Lehnrecht, französisches Civilrecht, gem. deutsches Handels- und Wechselrecht, bayer. Hypotheken

recht. – Dr. Ordolff: äussere u. innere Geschichte des röm. Rechts, röm. Erbrecht, Pandektenpraktikum.

MediciniSche Facultät,

Dr. Fleischmann: allgem. menschliche Anatomie, allgem. u. besondere Physiologie des Menschen, Examinatorium über anatom. u. physiolog. Gegenstände. – Dr. Koch: Botanik, Obstbaumzucht und Zucht der Weinstöcke. – Dr. Leupold: Psychiatrie u. psychisch – gerichtliche Medicin, Geschichte der Medicin in Verbindung mit der Geschichte der Gesundheit und der Krankheiten, Conversatorien über Gegenstände der Theorie der Medicin. – Dr. Rosshirt: geburtshüls. Klinik, Krankheiten des weiblichen Geschlechtes, medicinisch – forensisches Praktikum. – Dr. Heyfeld er: Augenheilkunde, chirurg. Klinik, cursus operation um. – Dr. Can statt: specielle Pathologie u. Therapie, gerichtl. Medicin, med. Klinik u. Poliklinik. – Dr. Will: vergleichende Anatomie in Verbindung mit zootomischen Uebungen, Veterinärmedicin, zoolog. Demonstrationen Repetitorium über Physiologie. – Dr. Trott: Toxikologie, Receptirkunst. – Dr. So I – brig: psychiatrische Klinik, Einleitung zur praktischen Seelenheilkunde. – Dr. Wintrich: Kinderkrankheiten mit klinischen Erläuterungen, Krankheiten der Leber. – Dr. von G or up – B es an e z: Grundlehren der allgem. Chemie mit Experimenten u. besonderer Berücksichtigung der Medicin n. Pharmacie, physiolog. u. patholog. Chemie, analytisch – u. praktischchemische Uebungen.

Phil080phische Facultät.

Dr. Kastner: Gesammtnaturwissenschaft, Meteorologie, Experimentalphysik, Verein für Physik und Chemie. – Dr. Böttiger: Geschichte der neuesten Zeit, Geschichte der Deutschen bis auf das Jahr 1848, Geschichte des Königreichs Bayern. – Dr. Doederlein: Uebungen im Disputiren u. Unterrichten, Idyllen des Theokrit, vergleichende Syntaxis der lat. u. griech. Sprache. – Dr. von Rau mer: Mineralogie, Krystallkunde. – Dr. von Staudt: Elementarmathematik, Analysis. – Dr. Fischer: Geschichte der Philosophie mit besonderer Rücksicht auf die speculativen Systeme der neuern Zeit, speculative Ethik. – Dr.

Naegelsbach: lat. Stilübungen, Principien u. Methodik der griech. Syntax, Platon's Sophistes, röm. Staats-Alterthümer, Cicero's Rede pro Roscio Comoedo. – Dr. Fabri: Encyklopädie der Kameralwissenschaften, Finanzwissenschaft, Technologie. – Dr. Winterling: Aesthetik, Shakespears König Lear, englische, französische u. italienische Sprache. – Dr. von Schaden: Philosophie des Christenthums, Psychologie u. Anthropologie, Geschichte der neueren Philosophie von Descartes bis auf die Gegenwart herab. – Dr. von Raum er: geschichtl. Grammatik der deutschen Sprache, Erklärung gothischer u. altgothischer Sprachproben. – Dr. Stahl: Finanzwissenschaft, über die sozialistischen Theorieen. – Dr. Heyder: Philosophie der Religion und Religionsgeschichte, Aristotelische Philosophie. – Dr. Mar – tius: Experimentalpharmacie mit Berücksichtigung der Pharmacopoea bavarica, gerichtliche Chemie mit Vor

führung jener Methoden, welche anzuwenden sind, um die verschiedenen Gifte in gerichtlich – med. Fällen aufzufinden, Grundlehren der Chemie, Examinatorium. – Dr. Schnitzlein: allgem. Botanik: Organographie, Morphonomie und Physiologie der Phanerogamen und Cryptogamen, praktische Uebungen im Untersuchen u. Bestimmen der Pflanzen, nebst Excursionen.

Die Tanzkunst lehrt: Hübsch, die Fecht- und Schwimmkunst: Quehl.

Die Univ.-Bibliothek ist jeden Tag (mit Ausnahme des Sonnabends) von 1 – 2 Uhr, das Lesezimmer in denselben Stunden u. Montags u. Mittwochs von 1–3 Uhr, das Naturalien – u. Kunstkabinet Mittwochs u. Sonnabends von 1 – 2 Uhr geöffnet.

Der gesetzliche Anfang ist am 16. April.

Marburg.

Verzeichniss der Vorlesungen, - W el c h e

auf der Universität daselbst im Sommersemester 1849, welches mit dem 30. April beginnt, und den 15. September schliesst, gehalten werden.

I. Theologische Facultät. Rettberg: Religionsphilosophie, Dogmengesch., comparative Symbolik, dogmat. Societät. Henke: Einleitung in das theolog. Studium, Kirchengesch. II. Th., bibl. Theol., homilet. Societät. Scheffer: Brief an die Römer, Katechetik u. Pastoraltheol., katechet. Uebungen, Recht und Verfassung der evang. Kirche. Gildemeister: Psalmen, exeget. Societät für das A. T., Einleitungen in das N. T., Lassens Sanskritanthologie, ein indisches Drama, nenpersische Sprache, syrische Interpretationsübungen, arabische Sprache. Thiersch: Einleitung in das N. T. in Verbindung mit der Gesch. des apostol. Zeitalters, synopt. Exegese der drei ersten Evang., Apologetik. Adam: Briefe an die Corinther, Religionsphilosophie, Examin. Hass en camp: Briefe an die Galater, an die Hebräer, Hess. Kirchengesch. mit Rücksicht auf die kirchl. Zeitfragen, Examin.

II. Juristische Facultät. Platner I.: Rechtsphilos., Gesch. des röm. Staatsr., des röm. Privatrechts, Criminalrecht. Löbell: Pandekten, I. Th. des Erbr., Criminalr., Criminalproc. Wollgraff: Staats- und Rechtsphilos., Staatsr., Völker – u. Bundesr. Büchel: jurist. Encyclopädie u. Methodol., Institutionen Justinians, Institutionen des Röm. R., Wiedereinsetzung in den vor. Stand, Kirchenr. Wetzell: Pandekten, röm. Erbr., dingl. Rechte. Röstell: Deutsches Privat- u. Lehnr., Handels-, Wechsel- u. Seer. Sternberg: Deutsche Rechtsgesch. Plattner II.: Grundr. des d.

Volks, d. Privat – u. Lehnr., Wechselr., Staatsr. des d. Reichs u. der einzelnen d. Staaten. Fick: D. Pri

vat- u. Lehnr., Civilprocess - Prakticum nebst Relatorium.

III. Medicinische Facultät. Wenderoth: medicin. Botanik, allgem. Botanik, Agricultur-Botanik, Anleitung zur Bestimmung der Gewächse, bot. Excursionen. Herold: allgem. Gesch. der Thiere, Examin. über allgem. u. spec. Gesch. der Thiere. Heusin – ger: Introtechnik u. Semiotik, spec. Pathol. u. Therapie, medic. Clinik, Clin. Examin. Hüter: Geburtskunde, geburtshülfl. Clinik, Examin. über geburshülfliche Gegenstände, Repetitor. über geburtsh. Operationen. Fick: Anatomie II. Th., Osteologie u. Syndesmologie, patholog. Anatomie, Präparate des Nervens. u. der Sinneswerkzeuge, Entwickelungsgesch. des Menschen. Zeis: Chirurgie I. Th., Verhandlehre, Angenheilkunde, chirurg. Univ.-Clinik, Examin. über chirurg. Gegenstände. Nasse: Zeugung u. Entwickelung des Menschen u. der Wirbelthiere, Physiologie des Menschen u. der Haussäugethiere, physiolog. Uebungen: Sonnenmayer: Augenheilkunde, aegypt. Augenkrankheit, ophthalmolog. Operationen, Augenclinik. Robert: chirurg. Anatomie der wichtigsten Regionen des menschl. Körpers, chir. Pathologie und Therapie, Instrumenten- und Verhandlehre, chir. u. ophthalmol. Operationen an lebenden Thieren, chir. u. ophthalmoI. Clinik. Zwenger: pharmaceut. Chemie, medicin. Chemie, Examin. über Chemie u. Pharmacie. Ludwig: vergleichende Anatomie, physikal. u. chem. Eigenthümlichkeiten der menschl. Gewebe, Conversator. über Physiolog. Gegenstände. Eichelberg: Aphorismen des Hippokrates, pathogenet. Physiologie des Geistes, philosoph. Gesch. der Psychiatrie. Falk: Arzneimittellehre u. Toxikologie, Nahrungsmittel des Menschen

- diätetische Heilmittellehre, Heilquellen, Receptirkunde, Staatsarzneikunde.

IV. Philosophische Facultät. Gerling: Repetitor. über Physik, reine Mathematik, prakt. Geometrie mit Ueb., besondere Abschnitte der prakt. Geometrie. Hessel: Technologie, Geognosie, techn. Mineralogie, Statik, Integralrechnung, Primzahlen. Koch: histor. Pädagogik, Conversator. über Philosophie u. Gesch. als Hülfswissenschaften der Pädagogik. Bunsen: Experimentalchemie, organ. Chemie, Stöchiometrie, praktisch – chem. Ueb. Hildebrand: National-Oekonomie, politische u. sociale Fragen der Gegenwart, Ueb. der staatswirthschaftl. Societät. Bergk: des Plautus Trinummus, des Aeschylus Prometheus, auserlesene Gedichte Catulls im philol. Seminar, philol. Uebungen, Gesch. der griech. Literatur, griechische Antiquitäten. Rubino: Pindar’s olympische Gesänge, Gesch. des macedon. Reichs u. Zeitalters, Gesch. des alten Italiens u. Roms bis auf August. Bayrhoffer: Einleit. in die Philosophie, Gesch. der Philos., Logik. von Sybel: Politik, Gesch. des Mittelalters, Gesch. des preuss. Staats. Dietrich: Gesch. der althebräischen Literatur, Buch Hiob, arab. Ueb., chaldäische Sprache, hebräisches Fundamentale, altdeutsche Gedichte. Stegmann: analyt. Geometrie im Raume, theoret. Mecha

nik, Ueb. in mathemat. Aufgaben. Müller: reine Mathematik, niedere Algebra, algebraische Gleichungen; einige in harmonischer Beziehung merkwürdige Punkte des Dreiecks u. Ableitung der musikal. Intervalle aus einen pythagor. Dreieck. Cäsar: des Aristoteles Poetik, Mythologie u. Religionsgesch. der Griechen. Vorländer: Geschichte der Philosophie, Logik, Psychologie u. Anthropologie, Aesthetik. Hinkel: engl. Sprache, ausgewählte Stücke aus Hubers englischem Lesebuch, desgl. aus Idelers Handbuch der französ. Literatur, italien. Sprache, Logik, philosoph. Conversator. Waitz: Ethik, philosoph. Convorsator., Gesch. der neuern Philophie. Amelung: Reden Paulins u. Murets, deutscher Stil, griech. u. französ. Privatissima. Hoffa: latein. Stil, engl. Grammatik mit Ueb., Shakespeare's Hamlet, Racines Phèdre, französ. Conversator , griech. u. latein. Privatissima. Knies: Gesch. Europas vom Herbst 1847 an, Statistik. Wiga nd: allgem. Botanik, specielle Botanik der officiellen u. nutzh: Gewächse nebst Erklärung der natürl. Pflanzenfamilien, Ueb. im Zergliedern u. Bestimmen der Gewächse, Examinator. über Pharmacognosie mit Uebungen im Unterscheiden, bot. Excursionen.

[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small]
« ZurückWeiter »