Aus meinem Leben: Reiseskizzen, Aphorismen, Gedichte, Bände 5-6

Cover
Duncker und Humblot, 1867
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 226 - Massa, du bist sehr reich! wer zählte die Gerichte, Womit man dich bedient, den Wein, die saft'gen Früchte? Aus deiner Küche tönt den ganzen Tag Geräusch. Doch ein Gericht, o Herr, fehlt dir, dein Mahl zu krönen , Kein andres kommt ihm gleich an Wohlgeschmack; die Sehnen Stärkt es; o, zürne nicht! — ich meine Menschenfleisch!
Seite 216 - Ferdinands und Isabellens bin, dem es von Kindheit an eine Lebensaufgabe war einen Continent zu treten der für die Geschichte der Menschheit eine so riesenedeutung erlangt hat.
Seite 185 - Trinmphe fügen sich besser in mein Trachten und Streben als was mir die Heimat Prunkhastes bieten kann ; ich war der erste meines Stammes der bis in die Tropen wanderte, und zwar mit dem Gesühle, daß ich noch nicht am letzten Ziele sei.
Seite 213 - Elisabeth" ist der erste österreichische Dampfer, der, seit Dampf die Welt regiert, die Linie passirt hat, und wenn auch eine Frau meines Stammes uns den Weg in die neue Welt gezeigt hat, so freue ich mich doch, der erste Mann meines Hauses zu sein, der in die südliche Hemisphäre einzieht.

Bibliografische Informationen