De miraculis mortuorum

Cover
Universitätsverlag Göttingen, 2003 - 287 Seiten
2 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 284 - Die Leopoldina von 1954 bis 1974. In: Parthier, B., und Engelhardt, D. von (Hrsg.): 350 Jahre Leopoldina - Anspruch und Wirklichkeit. Festschrift der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina 1652-2002.
Seite 278 - Ma'shar and Latin Aristotelianism in the Twelfth Century, Beirut 1962 (« Publications of American Univ. of Beirut »). Per qualche indicazione sulle discussioni intorno alle « congiunzioni» nella seconda metà del Trecento e nel Quattrocento sono da vedere i volumi III e IV di LYNN THORNDIKE, A History of Magic and Experimental Science, Columbia Univ. Press, New York, 1934.
Seite 278 - Belesenheit, deren er sich rühmen durfte, hatte er nicht verdaut, es fehlte ihm an Urteil und Geschmack und alle seine literarischen Arbeiten [ ... ] tragen das Gepräge äußerster Leichtgläubigkeit.
Seite 285 - Oologia curiosa duabus partibus absoluta ortum corporum naturalium ex ovo demonstrans. Cygneae [Zwickau] es scheint ohne thematische und rational-logische Produktivität als Entwicklungsprinzip.

Bibliografische Informationen