Almanach, Band 45

Cover
Verlag der Osterreichischen Akademie der Wissenschaften, 1895
Vols. for 1854-19 include section: Die feierliche Jahressitzung (called Die feierliche Sitzung, 1854-1914; Die statutenmässige Jahressitzung, 1915-21; published also separately, 1848-99)
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 109 - Statthalterei als Stiftungsbehörde übergeben, das dritte aber von mir in Aufbewahrung genommen worden. Wien, den 27. September 1872. (LS) Katharina Fröhlich m/p. Theobald Freiherr von Rizy m/p. als Zeuge. Leopold Sonnleithner m/p. als Zeuge. Dr. C.
Seite 159 - Savigny - Stiftung durch die Allerhöchste Ordre vom 20. v. M., welche wörtlich, wie folgt, lautet: „Auf Ihren Bericht vom 18. d. M. will Ich der „Savigny-Stiftung zu Berlin auf Grund ihres „wieder beifolgenden Statuts de dato Berlin den ,27. März 1863 hiermit Meine landesherrliche Ge
Seite 155 - Reisestipendium zu ertheilen, 4. die zur Ausführung einer rechtswissenschaf'tlichen Arbeit erforderlichen Geldmittel zu gewähren. Dem freien Ermessen der Akademie bleibt überlassen, ob sie die ihr zur Verfügung gestellte Zinsenmasse zu einem und demselben Unternehmen oder zu verschiedenen Zwecken (Nr. l — 4) verwenden will.
Seite 154 - Curatorium hat für die zinsbare und depositalmässig sichere Anlegung des Stiftungsvermögens Sorge zu tragen. Die Documente der Stiftung sind bei einer mit Depositalverwaltung verbundenen öffentlichen Anstalt zu deponiren. Die Gasse der Stiftung wird durch einen vom Guratorium hiermit zu beauftragenden öffentlichen Gassenbeamten geführt.
Seite 165 - Gentraldirection erhalten, wenn sie zu einer Plenarversammlung nach Berlin berufen werden, für die Dauer ihres Aufenthalts in Berlin an Tagegeldern für den Tag 20 Mark und ausserdem Entschädigung für die Reisekosten.
Seite 76 - Die um einen Preis werbenden Abhandlungen dürfen den Namen des Verfassers nicht enthalten, und sind, wie allgemein üblich, mit einem Motto zu versehen. Jeder Abhandlung hat ein versiegelter, mit demselben Motto versehener Zettel beizuliegen, der den Namen des Verfassers enthält. Die Abhandlungen dürfen nicht von der Hand des Verfassers geschrieben sein.
Seite 176 - Zinsen nothwendig erschienen, so sind dieselben in gleicher Weise festzustellen, wie nach §.19 Änderungen des Statuts herbeigeführt werden. Es soll in diesem Falle in Erwägung gezogen werden, ob die Begründung von Reisestipendien zur Unterstützung von Studien auf dem in §. l bezeichneten Gebiete möglich sei und sich empfehle. Auf Ihren Bericht vom 31. vM will Ich der in Berlin bestehenden „Diez-Stiftung" auf Grund des zurückerfolgenden Statuts vom 7.
Seite 271 - Finger, J., Das Potential der inneren Kräfte und die Beziehungen zwischen den Deformationen und den Spannungen in elastisch isotropen Körpern bei Berücksichtigung von Gliedern, die bezüglich der Deformationselemente von dritter, beziehungsweise zweiter Ordnung sind.
Seite 177 - Diez-Stiftung" auf Grund des zurückerfolgenden Statuts vom 7. Juni 1880 die Rechte einer juristischen Person hiermit in Gnaden verleihen. Bad Gastein, den 6. August 1880. Gez. Wilhelm. Zugleich für den Minister der geistlichen etc. Angelegenheiten. ggz. Graf zu Eulenburg. ggz. Friedberg. An die Minister des Innern, der geistlichen etc. Angelegenheiten und der Justiz.
Seite 236 - Witterungsdienste, sowie dem Wetterprognosendienste für Zwecke der Landwirthschaft sind keine Änderungen eingetreten. Im Sommer- 1894 hat Herr Dr. Trabert die beiden meteorologischen Gipfelstationen auf dem Sonnblick und auf der Schmittenhöhe inspicirt und auf ersterer längere Zeit Aufenthalt genommen, um den neuen Beobachter in den Aufzeichnungen und der Behandlung der registrirenden Instrumente einzuüben.

Bibliografische Informationen