Abbildungen der Seite
PDF

Philologische Werke,

welche bei K. F. Köhler in Leipzig erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben sind.

Act a societatis graecae. Ediderunt Prof. A. Wester-
mann et Dr. Funkhaenel. Vol. I. P. 1. 2. 2 Rthlr.
Andocides orationes quatuor, recensuit et lectionum
var. instr. Dr. C. Schiller. 1836. 12 Ggr.
Bergk, Dr. Th., Commentation de reliquiis Co-
moediae Atticae antiquae Libri duo. gr. 8. 1838.
2 Rthlr. 12 Ggr.
Bode, Dr. G. H., Geschichte der hellenischen Dicht-
kunst.
I. Bd. Geschichte der epischen Dichtkunst bis
auf Alexander den Grossen. gr. 8. 1838.
2 Rthlr. 8 Ggr.
II. Bd. 1. Abtheil. Geschichte der lyrischen
Dichtkunst der Hellenen. 1ste Abtheil. Ioni-
sche Lyrik. Nebst Abhandlungen über älteste
Kultur der Volkslieder und über die Tonkunst
der Hellenen. gr. 8. 1838. 2 Rthlr. -
Caesaris, C. Jul., Commentariorum de bello galli-
colibri VIII. Grammatisch – historisch erklärt von
Dr. Ch. G. Herzog. 2te Auflage. gr. 8. Mit einer
Charte von Gallien von Reichard. 1831. 3 Rthlr.
– – Commentarforum de bello civili libri III. Gram-
matisch, kritisch und historisch erklärt von Dr. Ch.
G. Herzog. gr. 8. 2 Rthlr. 6 Ggr.
Ciceron is,. M. T., Korationss selectae. Vol. I. con-

tin. orat. pro Q. Ligario, pro rege Deiotaro, pro

Archia poeta. Mit kritischen und berichtigenden Anmerk von Dr. C. Benecke. gr. 8. 1836. 16 Ggr. – – oratio de imperio Cn. Pompeii. Ad optumorum Codicum fidem Emend. et Interpretat. aliorum et suis explanavit Dr. C. Benecke. gr. 8. 1834. 1 Rthlr. 12 Ggr. – – de oratore libri tres ad Quintum fratrem. Kritisch berichtigt und mit Commentar herausgeg. von Dr. K. G. Kuniss. gr. 8. 1837. 3 Rthlr. Cas au bonus Notae atque Aeg. Menagii observationes et emendationes in Diogenem Laërtium. Ad

dita est historia mulierum philos. ab eodem Menagio

scripta. Editionem ad Exempl. Wetstenianum expressam atque indicibus instruxit ed. D. Huebnerus et Iacobitzius. II Vol. gr. 8. 1830–33. 6 Rthlr.

[blocks in formation]

246

Iuliani, imperatoris, in Constantii laudem Oratio,
graece et latine. Cum animadversionibus Dan.
Wyttenbachi accedit ejusdem Epistola crit. ad Dan.
Ruhnkenium graeca recensuit, notat. critic. indices-
que adj. G. H. Schaefer. 1802. gr. 8. 1 Rthlr.
8 Ggr. -

Lucianus, exrecensione ed. Dr. C. Iacobitzius. Acce-
dunt Scholia auctiora et emendatiora. Vol. I. II.
1837. gr. 8, 5 Rthlr. 16 Ggr.

– – scripta selecta in usum scholarum ed. C. Iaco-
bitzius. Vol. I. cont. 1836. gr. 8. 18 Ggr.
– – Cataplus, Iupiter confutatus, Jupiter tragoedus,

Alexander. Recens. et illustr. C. Iacobitzius. gr. 8.
1835. 1 Rthlr. 8 Ggr. -
Quintiliani, M. Fab., Institutionum oratoriarum
liber X. denuo recogn. et annotat. crit. et grammat.
instruxit Ch. G. Herzog. Edit. II. gr. 8. 1838.
8 Ggr. -
– zehntes Buch, übers. nebst kritischen und
grammat. Anmerk. vom Prof. Ch. G. Herzog. gr. 8.
1827. 1 Rthlr.
Reichard, geographische Nachweisungen der Kriegs-
vorfälle Cäsars und seiner Truppen in Gallien, nebst
Hannibals Zug über die Alpen (mit einer illumin.
Charte von Gallien in Fol.). gr. 8. 1832. 9 Ggr.
Rein, Dr. W., das römische Privatrecht und der Ci-
vilprocess bis in das erste Jahrhundert der Kaiser-
wahl. Ein Hülfsbuch zur Erklärung der alten Clas-
siker, vorzüglich für Philologen nach den
Quellen bearbeitet. gr. 8. 1836. 2. Rthlr. 12 Ggr.
– – Quaestiones Tullianae. gr. 8. 1832, 4 Ggr.
Rost ii, F. G. E., opuscula Plautina, post auctoris
mortem ed. C. H. A. Lipsius. Vol. 1. cont Com-
mentationes Plantinas. gr. 8. 1826. 1 Rthlr. 18 Ggr.
Vol. II. enth. die Uebersetzungen von neun Lust-
spielen. 1 Rthlr. 18 Ggr.
Sallus ti, C, C., de coniuratione Catilinae Liber,
erklärt mit Anfügungen einer deutschen Ueber–
setzung von Dr. Ch. G. Herzog. gr. 8. 1828. 1 Rthlr.
12 Ggr.
Schiller, Dr. C., Commentar zu einigen Oden des
Horatius. 1r Band. gr. 8. 1837. 16 Ggr.
Seiler, Dr. C., Indices in Apparatus crit. et exe-
get. ad Demosthenem ed. Schäfer. gr. 8. 1833.
1 Rthlr. - " « -
Yölker, Dr. K. H. W., mythische Geographie der Grie-
chen und Römer. 1r Theil. Ueber die Wanderun-
gen der Io. etc. gr. 8. 1832. 1 Rthlr. 6 Ggr.
Xenophon tis Anabasis. Mit erklärenden Anmer-
kungen herausgegeben von F. JW. Krüger. gr. 8.
1830. 1 Rthlr.
– – Text ohne Anmerkungen von F. W. Krüger.
12 Ggr.

Auf Abnahme von 10 Exempl. erfolgt ein
Freiexemplar.

[ocr errors][graphic]
[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

> Ä reiht sich an die im vorigen 2hienenen Schriften des Verfassers an: ilquellen in allgemein wissenschaftlicher Bemung und deren zweckmässige Benutzung. 8. . 12 Ggr. . . > > eilquellen des Königreichs Böhmen und der kgrafschaft Mähren. Mit zwei Kärtchen und n Plane von Karlsbad. 8. Geh. 20 Ggr. 1ächst werden die Beschreibungen der Ostseebäder, der Bäder am Nieder- und Oberder Taunusbäder folgen, und sich daran die ngen der übrigen Bäder und Heilquellen ands und der Schweiz reihen, in der Weise, Ganze ein seinen Gegenstand in topographid diätetischer Hinsicht erschöpfendes Werk ird. ig, im April 1838.

F. A. Brockhaus.

[blocks in formation]

Diese deutsche Ausgabe hat der Herr Verfasser für diejenigen Botaniker Deutschlands besorgt, welche es vorziehen, das Werk in ihrer Muttersprache zu studiren und zu benutzen. Bei Bestellungen bittet man genau zu bemerken, ob die lateinische oder die deutsche Ausgabe verlangt wird, um jeden Irr– thum zu vermeiden.

Mehrfachen in Privatbriefen sowohl als auch in öffentlichen Blättern an den Verfasser ergangenen Aufforderungen um Zugabe eines Registers über alle im Werke vorkommenden Pflanzennamen hat derselbe bereits entsprochen. Es wird an dem Register gearbeitet und der Druck desselben wird nächstens beginI) E IN . . . . . . . . !

[ocr errors][merged small][merged small]

Die nachgelassene Bibliothek des verstorbenen Consistorial-Rathes und Gymnasial-Directors Sickler zu Hildburghausen wird am 14. Mai d. J. in Gotha versteigert. Dieselbe enthält eine Anzahl werthvoller Werke besonders im archäologischen Fache, auf die wir es für Pflicht halten, die Liebhaber aufmerksam zum machen. Z. B. Nr. 520. 21. Dodwells Travels. Lond. 1819 Nr. 542 555. the britisch Drama by Cumberland. 7 Vol. Annales du Messée. 7 Vol. History of the Colleges. London 1816. Mannerts Geogr. der Gr. u. R. Yasari Yite de' pittori. 16 Vol. Milano 1807. Memoria Prenestina. Rom 795. Homerus ed. Heyne. 8 Vol. Psalterium Graec. e. eod. Alex. ed. Baber. London 1812. und vieles Aehnliche. Ausserdem enthält der Katalog eine grosse Sammlung von Kupferstichen und Lithographiee nach den Werken der vorzügl. Mahler, Landschaften, Veduten und Prospecte, die von dem sel: Besitzer während seines langen Aufenthaltes in Italien und Paris gesammelt worden sind. Mehrere Gemälde und Kupferstiche, unter andern die Stangen von Raphael, besinden sich noch, nebst andern werthvollen literarischen Gegenständen, in den Händen der Wittwe des Verstorbenen, die sie auf annehmliche Bedingungen gern ablassen würde,

Gotha, den 5. Februar 1838.
Fr. Jacobs.

(Der Katalog ist zu haben bei J. G. Müller in Gotha)

1 N T EL L 1 G EN zB LAT T
DE R -

A LL GE ME IN EN LITERATUR - ZEITUNG

Mai 1 83 8.

[blocks in formation]

1) Orientalische Philologie. (Siehe bei der philosophischen Facultät unter D.) 2) Biblische Exegese. a) Einleitung und Erklärung der Psalmen: Prof. Reissman n. b) Erklärung der Briefe des heil. Petrus und Judas: Prof. Stahl. 3) Kirchengeschichte. Fortsetzung der allgemeinen Geschichte der christlichen Religion und Kirche bis auf die neueste Zeit: Prof. Mo – ritz, nach eigenem Plane, mit Hinweisung auf Hortig's und Döllinger's Handbuch der christlichen Kirchengeschichte. 4) Dogmatik. Generelle Dogmatik: Prof. Stahl, nach Salomon's Compendium von Dobmayer's Institutiones Theologicae (Solisbaci 1833). 5) Moraltheologie. Prof. Helm, nach Stapf's Theologia moralis. 6) Pastoraltheologie. 7) Homiletik. 8) Katechetik. 9) Liturgik: Derselbe, mit Hinweisung auf Schenkel's Institutiones theologiae pastoralis, (Ingolstadii 1825), auf Brands Handbuch der geistichen Beredsamkeit (Frankfurt 1836), sowie auf Aug. Gruber's „katechetische Vorlesungen " (3 Theile, Salzburg 1833–35) und auf Mahr zols Liturgia sacra (Lucernae 1834). 10) Theorie des geistlichen Goschäfsstyls, mit besonderer Rücksicht auf die Geschäfte des Pfarramts im Königreiche Bayern: Prof. Moritz, nach eigenem Plane, mit Hinweisung auf Rech ber – ger, und in Verbindung mit Uebungen sowohl ...als Äuch mit einem Examinatorium und Disputatorium über wichtige Gegenstände des Kirchenrechts.

*) Prof. Bickel hält wegen Krankheit keine Vorlesungen.

II. Juristische Facultät.

1) Pandecten: Prof. von der Pfordten, nach von Wening – Ingenheim's Lehrbuch des gemeinen

Civilrechts (5te Aufl. besorgt von Fritz). 2) Deutsches Privatrecht, in Yerbindung mit dem gemeinen und bayerischen Lehnrecht: Prof. Ringelmann, nach Eichhorn. 3) Handels- und JWechselrecht: Privatdocent Dr. Reid meyer, nach Martens. 4) Gemeines und bayerisches katholisches und protestantisches Kir– chenrecht, in Verbindung mit der Geschichte desselben: Prof. Lippert, nach Walter. 5) Europäisches Völ– kerrecht: Privatdocent Dr. Reidmeyer, nach Saal– feld. 6) Bayerisches Staatsrecht: Prof. von Kiliani, nach von Dresch. 7) Theorie des ollgemeinen Civilprocesses: Prof. Albrecht, nach Hollweg’s Grundriss. 8) Die Beweistheorie des Civilprocesses: Privatdocent Dr. Reid in eyer, nach Linde. 9) Theorie und Praxis des bayerischen Hypothekenrechts: Prof. Albrecht, nach eigenem Plane. 10) Civilpracticum und Relatórium, verbunden mit mündlichen und schriftlichen Uebungen aus der streitigen sowohl, als nicht streitigen Gerichtsbarkeit: Prof. von Kilian i. 11) Criminal– practicum und Relatorium, verbunden mit mündlichen

und schriftlichen Uebungen in den Geschäften des un–

tersuchenden sowohl, als erkennenden Richters, sowie des Wertheidigers: Derselbe. 12) Eöcaminatorium

über Römisches Recht: Prof. von der Pfordten.

13) Examinatorium über Civilprocess: Prof. Al– brecht. - -

[blocks in formation]

lizeiwissenschaft und Polizeirecht: Prof. Lippert, mit Beziehung auf Mohl's Polizeiwissenschaft (Tübingen 1832 und 1833), und auf desselben Verfassers System der Praeventiv – Justiz (Tübingen 1834). 5) Politische und gerichtliche Rechenkunst: Prof. Metz, mit Hinweisung auf Löhmann’s Handbuch für juristische und staatswirthschäftliche Rechnungen. 6) Landwirthschaftslehre: Prof. Geier, nach seinem Lehrbuche. issensehaft: Prof. Geier, mit Hinweisung »shagen's Encyclopädie der Forstwissenschaft. ukunde: Der selbe, nach Brard und nach ’s Schrift, ,, der inneren Gebirgswelt Schätze kstätten” (Stuttgart 1838). 9) Technologie schen und mechanischen Demonstrationen und igung von rohen Stoffen, Fabrikaten und Mos dem technologischen Cabinet: Der selbe, il nach Bernouilli, zum Theil nach seiner thschaftlichen Technologie.” 10) Staats – veral Rechnungswesen : Rentamtmann Un – , mit Hinweisung auf Geret’s Materialien Cassenverwaltungs- und Rechnungs-Gesetz rn (Frankfurt 1825). 11) Conversatorium und ium über National Oeconomie, FinanzwissenPolizeiwissenschaft und Polizeirecht, mit besoncksicht auf die zur theoretischen Endpri/ung reitenden Candidaten der Rechts- und Cameral

31 - - /

[graphic]

aft: Prof. D e bes.

IV. Medicinische Facultät.

Anatomie des Menschen: Prof Münz: nach Handbuche. 2) Zootomie: Derselbe, nach s Lehrbuch der vergleichenden Anatomie 1835). 3) Ueber Entwickelung des menschus und angeborne Bildungsfehler: Derselbe, lentin und eigenen Heften. Der selbe leitet irübungen an der anthropotomischen und chen Anstalt. 4) Besondere Physiologie des n: Prof. Hensler, nach eigenem Plane, ehung auf die Werke von Burdach, Müller, nn u. A. 5) Besondere Psychologie: Der nach Hartmann. 6) Botanik: Prof. Heller, Sprengel's Linn. Syst. plantar und seiner Flora rgensis. 7) Medicinische Botanik: Der sel– h Bischoff's Grundriss der medicinischen BotaPharmacie. a) Pharmaceutische Chemie: Prof. , nach Geiger's Handbuch (neu bearbeitet von b) Pharmaceutische Waarenkunde mit Bezug rmacodynamik: Derselbe, nach eigenen Derselbe ist erbötig zum Unterrichte in der hen Chemie. 9) Allgemeine Pathologie: Prof. nach Grossi's pathologia generalis (Stuttg. Tüb. ch. 1831). 10) Allgemeine Therapie: Der– nach Conradi's Handbuch der allgemeinen Theassel 1833). 11) Specielle Pathologie und The) Als Fortsetzung: Prof. Marcus: nach Raid nach eigenen Heften. b) Als Fortsetzung, ächten Schriften des Hippokrates: Prof. Mar– Syphilitische Krankheiten mit syphilitischer Derselbe, nach Wendt. d) Nosologie und der Kinderkrankheiten: Prof. Fuchs, nach . e) Casuisticum medicum: Derselbe. f) Geder vorzüglichsten welthistorischen Seuchen: be, nach den Quellen und nach Schnurrer. ostik: Prof. Rinecker, nach Wichmann und 12) Chirurgie. a) Augenkrankheiten: Prof. , nach Beck's Lehrbuch über Augenkrank

heiten (2. Ausg.). b) Instrumentenlehre: Prof. Textor, nach Blasius und Seerig's Beschreibung ünd Abbildung chirurgischer Instrumente, mit Benutzung der Insttumentensammlung der Universität und des Julius-Spitals. c) Derselbe leitet die Selbstübuugen der Studirenden in den chirurgischen Operationen an Leichen, nach seinen Grundzügen der chirurgischen Operationen (Würzburg bei Stahel). d) Medicinische Chirurgie: Privatdocent Dr. Adelmann, nach eigenem Plane und init Zugrundlegung des Chelius'schen Händbuches der Chirurgie. e) Augenheilkunde: Derselbe, nach Weiss's kurzgefasstem Handbuche (Quedlinburg 1837). f) Herniologie: Derselbe. 13) Geburtshülfe. Geburtshülflicher Operations– Curs: Prof. von d’Ou – trep on t. 14) Staatsarzneikunde: Prof. Schmidt mit Zugrundlegung von Henke's Lehrbuch der gerichtlichen Medicin und Pet. Frank's System der medicinischen Polizei, und in Verbindung mit practischen Uebungen. 15) IMedicinische Clinik: Prof. Marcus. 16) Chirurgische uud Augen Clinik: Prof. Textor. 17) Geburtshülfliche Clinik in Verbindung mit Touchirübungen und Repetitionen: Prof. von d’Out rep on t. 18) Policlinik: Prof. Rinecker. 19) Geschichte der Ledicin: Der selbe, nach K. Sprengel. 20) Yeterinär Medicin: Prof. Fuchs, nach Waldinger.

A

V. Philosophische Facultät. A. Eigentlich-philosophische Wissenschaften.

1) Moral– und Rechtsphilosophie und Aesthetik: Prof. Hoffmann, nach Fr. A. Nüsslein’ s Grundlinien der Ethik (Augsburg bei Kollmann 1829) und desselben Lehrbuch der Kunstwissenschaft (Landshut bei Krüll 1829), in Verbindung mit Rixner's Aphorismen der gesammten Philosophie II. B. (Sulzbach bei Seidel 1818), und seiner Vorhalle zur speculativen Lehre Fr. Baader's (Aschaffenburg bei Pergay 1836). 2) Geschichte der Philosophie: Prof. Hoffmann, nach Fr. Ast’s Grundriss der Geschichte der Philosophie (2te Aufl. Landshut 1825), und nach eigenen Heften. 3) Das speculative System Franz Baader's: Derselbe, nach eigenem Entwurfe mit Beziehung auf Fr. Baader's gesammte philosophische Schriften (2 Bde. Münster bei Theissing 1831–1832), Fermenta cognitionis, (6 Hefte, Berlin bei Reimer 1822–25), und Vorlesungen über speculative Dogmatik (4 Hefte, Münster bei Theissing 1828–1836). 4) Ueber Philosophie der Kunst (Aesthetik) mit specieller Entwicklung der einzelnen Künste: Prof. Fröhlich, nach eigenen Ansichten unter Hinweisung auf Grohmann's Aesthetik als Wissenschaft. 5) Geschichte der Kunst: Dersel – be, in Verbindung mit den Vorträgen über Aesthetik. 6) Kunst des rednerischen Vortrags: Derselbe, nach eigenen Ansichten, unter Beziehung auf die Grundsätze der Alten, mit vorzügticher Rücksicht auf geistliche Beredsamkeit. 7) Allgemeine Pädagogik und Didaktik: Prof. Fröhlich, nach Stapf's Erziehungs

[ocr errors]

lehre im Geiste der katholischen Kirche (Innsbruck bei Wagner). /

B. Mathematische und physikalische Wissenschaften.

1) Die ebene und sphärische Trigonometrie, nach vorausgeschickter Erklärung der vorbedinglichen Lehren der Elementar Geometrie: Prof. Metz, nach II. der zweiten Abtheilung des zweiten Cursus der reinen Ma– thematik, oder der arithmetischen und geometrischen Wissenschaften von Jo. Fr. Lorenz (Helmstädt bei Carl Gottfried Fleckeisen 1805), und mit Hinweisung auf Köberlein's Lehrbuch der Elementar- Geometrie und Trigonometrie (Sulzbach 1824). Derselbe ist bereit, auch die schon im vorigen Semester abgehandelte Einleitung in das Studium der Mathematik überhaupt, und die allgemeine Arithmetik in Verbindung mit der Algebra nach seinen Druckschriften vorzutragen. 2) Theorie der Kegelschnitte und der Differential- und Integral– Rechnung: Derselbe, jene nach de la Chapelle (neu bearbeitet von J. Fr. Wolff, Braunschweig bei Carl Reichart 1801); diese nach P. Mako's Calculi differentialis et integralis institutio (Vin– dobonae, typis Joannis Thomae Nob. de Trattnern 1768). 3) Geometrie und Trigonometrie: Prof. Mayer, nach Pfleiderer’s Lebrbuch, herausgegeben von Bohnenherger. 4) Astronómie: Der selbe, nach Piazzi, übersetzt von Westphal (Berlin 1822). 5) Physik und Chemie: a) Theoretische und ExperimentalPhysik: Prof. Osann, den zweiten Theil derselben, die Lehre von der Electricität, dem Galvanismus und dem Magnetismus, nach Baumgärtner's Handbuch der Physik. b) Physik der Erde: Prof. Osann, nach dem zweiten Theil von Munke's Handbuch der Physik, und unit besonderer Berücksichtigung der neuesten Schriften von Ure und Bukland. c) Analytische Chemie: Derselbe, nach Rose's Handbuch dieser Wissenschaft. d) Theoretische und Experimental– Chemie. Prof. Rumpf nach Gmelin's Handbuch. 6) Naturgeschichte. a) Naturgeschichte der wirbellosen Thiere: Prof. Leibl ein, nach eigenem Plane mit Benutzung von Goldfuss's Grundriss der Zoologie (Nürnberg bei Schrag 1834). b) Botanik: Derselbe, den allge– meinen Theil mit Hinweisung auf Link's Grundlehren der Kräuterkunde, Elementa philosophiae botanicae (2te Ausg. Berlin 1837), den besondern Theil mit Zugrundlegung von Perleb's Lehrbuch der Naturgeschichte des Pflanzenreichs (Freiburg 1826). c) Demonstration der in der Flora von Würzburg vorkommenden Pflanzen, mit practischer Anleitung zum Bestimmen derselben: Derselbe, in Verbindung mrt Excursionen in der Umgegend. d) Geognosie: Prof. Rumpf, nach eigenem Plane, jedoch mit besonderer Rücksicht auf Walchner's Handbuch der Mineralogie. e) Erklärung der in den Werken der römischen Classiker und medicinischen Auctoren des Mittelalters vorkommenden Arznei- Gewächse: Privatdocent Dr. Reufs, nach eigenem Plane, unter Hinweisung auf die Schriften von Billerbeck, Dierbach u. A.

[blocks in formation]
[ocr errors][merged small]
[ocr errors][graphic][graphic]
« ZurückWeiter »