Lehrbuch des Ingenieurholzbaus

Cover
Springer-Verlag, 21.12.2013 - 488 Seiten
0 Rezensionen
Dieses Lehrbuch behandelt in überwiegend einfacher, verständlicher Form wesentliche Gebiete des Ingenieurholzbaus wie physikalische und technologische Grundlagen, Bemessung und Konstruktion tragender/aussteifender Bauteile aus Holz und Holzwerkstoffen mit Angaben von notwendigem Detail- und Hintergrundwissen sowie vielen Berechnungs- und Konstruktionsbeispielen auf Grundlage der DIN 1052-1 und 1052-2.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Formelzeichen
9
Holzwerkstoffe
52
Brandverhalten von Holz und Holzwerkstoffen
84
Holzschutz
92
Leimverbindungen
99
Mechanische Verbindungen
105
Zulässige Spannungen und Materialkennwerte von Voll
175
Allgemeine Bemessungsregeln
191
Aussteifung von Bauwerken
322
Einfeld und Durchlaufträger
335
Fachwerkkonstruktionen
343
Hausdächer
352
Verformungsberechnungen
360
Scheiben
366
Konstruktionsbeispiele
379
Berechnungs und Bemessungsbeispiele
404

Bemessungsregeln für Zugstäbe
206
Tragsicherheitsnachweis nach Spannungstheorie ll Ordnung
243
Bemessungsregeln für biegebeanspruchte Bauteile
251
Bemessungsregeln für Ouerkraft
315
Technische Baubestimmungen
463
Sachverzeichnis
478
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abschn Abstand allgemeinen Anisotropie Anschlüsse und Stöße Auflagerkraft Ausklinkungen ausmittig Aussteifung Aussteifungskonstruktionen Bau-Furniersperrholz Bauholz Baustoffe Bauteile Beanspruchung beidseitig Beispiel Bemessung Berechnung berücksichtigen BFU-BU Biegemoment Biegespannung Biegeträgern Biegung Bolzen Brettschichtholz Brettschichtträger Dreigelenkrahmen Druckkraft Druckstäbe Dübel Dübel besonderer Bauart Durchbiegung Durchlaufträger dürfen Einfeldträger Elastizitätsmodul entnommen erforderlich Erläuterungen Ermäßigungen Fachwerkträgern Faser Faserrichtung Festigkeiten Flächenmoment Flachpreßplatten Gewindestangen große Gurte Heimeshoff Höhe Holz Holzarten Holzbauteile Holzfaserplatten Holzfeuchtigkeit Holzschutz Holzwerkstoffen Holzwerkstoffplatten infolge Kehlbalken kleinen kN/cm kN/m Knicklänge Knickspannung Kraft Kriechverformungen Laschen Lasten Lastfall Laubholz Mindestabstände mittig Möhler N/mm Nachgiebigkeit Nachweis Nadelholz Nägel Nagelverbindungen Normalkraft Paßbolzen Pfetten Pfettendach Plattenebene Querkraft Querschnitt Querschnittsschwächungen Querzugspannungen Rahmenecken Rechenwerte rechnerisch Rechteckquerschnitt rechtwinklig Rohdichte Satteldachträger Schnitt Schubspannungen Schwerachse Schwinden Sortierklasse sowie Spanplatten Sparren Sparrenpfetten Stabdübel Stäbe Stahl Stahlteile statisch Stützweiten Tafel tragenden Trägerhöhe übertragen Verbindung Verbindungsmittel Verformungen verleimt Versätzen Vollholz vorgebohrt vorh vorhandene Werkstoff Widerstandsmoment Windlasten Windrispen Zugkraft Zugstab zulässige Belastung zulässigen Spannungen zuloz zusätzlich

Über den Autor (2013)

Prof. Dr.-Ing. Helmuth Neuhaus - Fachhochschule Münster

Bibliografische Informationen