Gesammelte werke, Band 17

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 26 - Bildungen zu erkennen, welche, wie gewaltig sie den einzelnen überragen, doch sämtlich am Leben des Erdballs haften. Aber wie klein er sich ihre Bedeutung auch gegenüber dem Unbegreiflichen, in Zeit und Raum Endlosen denken möge, in diesem immerhin begrenzten Kreise liegt alles Große, was wir zu erkennen fähig sind, alles Schöne, was wir je genossen, und alles Gute, wodurch...
Seite 26 - Es ist Aufgabe der Wissenschaft, das schaffende Leben der Nationen zu erforschen, Ihr sind die Seelen der Völker die höchsten geistigen Gebilde, welche der Mensch zu erkennen noch befähigt ist. In jeder einzelnen suchend, jedem erhaltenen Abdruck der vergangenen nachspürend, auch die Splitter der zerstörten beachtend, alles Erkennbare verbindend, sucht sie als letztes Ziel das Leben des ganzen Menschengeschlechtes auf der Erde als eine geistige Einheit zu erfassen, mehr ahnend und deutend als...
Seite 525 - Frauen und Kinder ohne Unterschied, ohne Zaudern, ohne Erbarmen. Wenige retteten sich durch die Flucht, noch wenigere ließen sich Rettung hoffend taufen, die wenigsten aber beharrten, als später der Friede wieder kam, beim Glauben.
Seite 23 - Empfinden repräsentiert nicht das Individuum, sie stellen sich nur dar, wie der Akkord in dem Zusammenklingen der einzelnen verbundenen Töne, in der Gesamtheit, dem Volke. So darf man wohl, ohne etwas Mystisches zu meinen, von einer Volksseele sprechen.
Seite 21 - Zeit bestätigt werden. Nur wie das Leben Einzelner, zumeist der Kleinen, unter den großen politischen Ereignissen verlief und durch den Zug der deutschen Natur gestaltet wurde, wird in einer Reihe von Bildern gezeigt.

Bibliografische Informationen