Polizist: Alexandra Meissnitzer, Fritz Strobl, Herwig Haidinger, Heinrich Dürmayer, Hans Landauer, Heinrich Andergassen

Cover
Bucher Gruppe, Quelle: Wikipedia
General Books LLC, 29.08.2011 - 36 Seiten
Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Max Edelbacher, Heinrich D rmayer, Fritz Strobl, Christine Sponring, Franz Danimann, Andreas Kofler, Armin Assinger, Christoph Sumann, Herwig Haidinger, Simon Eder, Daniela Iraschko, Sepp Tezak, Hans Landauer, Ubald Tartaruga, Heinrich Andergassen, Ernst Karl, Josef Witiska, Josef Beyerl, Karl Josef Silberbauer, Rudolf Hautmann, Franz Reichleitner, Ernst Geiger, Roland Horngacher, Thomas M ller, Thomas K nig, Johann Tsch rtz, Markus Schairer, Franz Schnabl, Franz Lang, Herwig Lenau, Bernhard Leitinger, David Unterberger, Karl Mahrer, Willibald Berenda, Michaela Kardeis, Ludwig Bernegger, Gustav Hauck, Peter Gridling, Elmar Marent, Ferdinand Schrottenbach, Josef von Sedlnitzky, Heinz Peter Ritter, Josef Kimmel, Arno Kosmata, Wolfgang K ssner, Peter Pfeifenberger. Auszug: Maximilian Edelbacher (* 22. Oktober 1944 in Wien) ist ein sterreichischer Polizeihofrat i. R., Jurist, ehemaliger Leiter des Wiener Sicherheitsb ros (der zentralen Kriminaldienststelle vor der Polizeireform), Fachbuchautor, Gastdozent und TV-Krimidarsteller. Hofrat Max Edelbacher im Oktober 2010 Nach seinem 1968 erfolgten Studienabschlu zum Mag.jur. an der Universit t Wien und seiner Gerichtspraxis leistete Max Edelbacher vorerst seinen Pr senzdienst beim sterreichischen Bundesheer, dann arbeitete er bei der Bank Austria. Am 1. April 1972 trat er der Bundespolizeidirektion Wien bei und verblieb dort bis zu seiner Pensionierung am 31. Juli 2006. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. Mit der Wienerlied-Combo Wiener Blues" hatte er seit 2005 einige Auftritte als S nger und Mitgestalter von Musik-CDs. Zum Thema Polizeigeschichten und Moritatenlieder gab es Veranstaltungen im B hmischen Prater, im Wiener Kriminalmuseum, in der Kulisse Wien, im Wiener Metropol, im Donaupark sowie in einigen sterreichischen Bundesl ndern. 1972 begann Max Edelbacher als Konze...

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen