Migrationen aus der Dritten Welt: Ursachen und Wirkungen

Cover
Walter Kälin, Rupert R. Moser
Haupt, 1989 - 216 Seiten
In innerdisziplinärer Zusammenschau stellen die einzelnen Beiträge aus den Bereichen Rechtswissenschaft, Ethnologie, Soziologie, Ökonomie, Politologie, Geschichte und Ethik den heutigen Stand der Migrationsforschung dar und zeigen neue Fragestellungen und dringende Forschungsdesiderata auf. Der Schwerpunkt liegt auf Migrationsbewegungen aus der Dritten Welt in die Schweiz und weitere Industrieländer Westeuropas. Behandelt werden Aspekte der Ursachen von Migrationsbewegungen, ihre politischen, sozialen und individualpsychologischen Wirkungen sowie normative Probleme des Umganges mit ihnen.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Ewald R Weibel
7
HansJoachim HoffmannNowotny
29
Farhad Afshar
51
Urheberrecht

2 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Afrikaner und Asiaten Akkulturation Arbeit Arbeitskräfte Arbeitsmarkt Arbeitsmigration Asyl Asylbewerber Asylgesetzes Asylpolitik Asylverfahren Auslän Ausländerpolitik ausländischen Wohnbevölkerung Auswanderung Bedeutung Beispiel beispielsweise Beitrag Bereich Bern Beschleunigung Bevölkerung demographischen Dependenztheorie deshalb Dissonanzen Dritten Welt Einwanderung Entwicklung Entwicklungsländer erst Ethik ethischen Ethnologie Europa Faktoren Flucht Flüchtlinge Flüchtlingspolitik Frauen Fremdarbeiterpolitik Fremden Gastarbeiter Gesellschaft Gewaltflüchtlinge Graphik gration grossen Gruppe heute HOFFMANN-NOWOTNY hohe humanitäre Immigranten individuellen Integration Interdepartementale Strategiegruppe interdisziplinär interkontinentalen interkulturellen International Migration internationalen Systems internationalen Wanderungen Jahren Konflikte könnte Konzepte Kultur kulturelle Distanz Kulturkonflikt Land Massnahmen Mazeway meisten Menschen Menschenrechte Migranten Migration Migrationsbewegungen Migrationspolitik Migrationspotential Migrationsströme Millionen Mobilität möglich muss Nationalstaaten neue normative OECD ökonomischen Peripherie Personen Phänomen Politik Probleme Pull-Faktoren rechtlichen restriktive Reziprozität Saisonniers schen Schweiz schweizerischen sowohl soziale Energie Staaten stark Stratifikation strukturellen Teil tion Tutsi UNHCR Universität Bern unserer Unterschiede Ursachen viel Völkerrecht Wanderungspotential Weltbevölkerung weltweit Wirkungen wirtschaftlichen Wohnbevölkerung Zahl Zentrum Zielland zunehmend Zuwanderung

Bibliografische Informationen