International zwingende Normen des deutschen Arbeitsrechts

Cover
Mohr Siebeck, 2005 - 463 Seiten
English summary: The internationally mandatory character of rules of German employment law is due to the lack of a clear statutory rule often in doubt. This uncertainty is amplified by the fact that the criteria to determine the internationally mandatory character of a rule are not unanimously shared. Carsten Muller develops such criteria in relation to employment law and applies them in a systematic review of German employment law. German description: Der international zwingende Charakter von Normen des deutschen Arbeitsrechts ist mangels einer klaren gesetzlichen Regelung haufig zweifelhaft. Diese Unsicherheit wird dadurch verstarkt, dass die Kriterien, nach denen der international zwingende Charakter einer Norm festgestellt werden kann, nicht einheitlich gesehen werden. Carsten Muller arbeitet diejenigen Aspekte heraus, die fur den Bereich des Arbeitsrechts zu beachten sind. Er berucksichtigt sowohl das durch das EVU vorgepragte nationale internationale Privatrecht als auch das europaische Gemeinschaftsrecht und den Dualismus aus Grundfreiheiten, die das nationale Recht einschranken und Richtlinienbestimmungen, die detaillierte Vorgaben fur das nationale Recht enthalten. Diese Kriterien wendet er anschliessend systematisch auf die einzelnen Normen des deutschen Arbeitsrechts an. Dabei zeigt sich, dass die Vorgaben, die sich aus den Bestimmungen des europaischen Gemeinschaftsrechts ergeben, bislang fur den Anwendungsbereich deutscher Normen nicht hinreichend beachtet wurden. Die systematische Darstellung der einzelnen Normen des deutschen Arbeitsrechts ist wegen der jeweils konkreten Aussagen zu den einzelnen Normen auch in der Praxis von Bedeutung.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Die Stellung der international zwingenden Normen im
90
Die einzelnen international zwingenden Normen im
265
Abschluss des Arbeitsvertrages
309
ö Verhältnis des 16 Abs 2 SGB VII zu
337
3 Anwendung sonstiger die Tätigkeit beschränkender Regelungen
344
bb Anwendungsbereich des 125 Abs 1 SGB IX im
352
c Pflichten im Falle von Leistungsstörungen
369
Pflichten des Arbeitgebers
375
Arbeitnehmerüberlassung und Betriebsübergang
392
Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses
399
Kündigungsschutz
408
Y Einfluss der Richtlinie 9634EG
422
Sachverzeichnis
457
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

20 Rdnr 30 EGBGB Rdnr 34 EGBGB abweichende AEntG allerdings allgemeinen Anknüpfung Anwen anwendbare Recht anzuwenden Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsortes Arbeitsrecht Arbeitsrecht-Blattei Arbeitsverhältnisse Arbeitsvertrag Arbeitsvertragsstatut aufgrund ausdrückliche Regelung ausländischem Recht Auslegung BAGE Beispiel Bereich berücksichtigen bestehen BetrVG BT-Drs BVerfGE daher deutschen Rechts Dienstleistungsfreiheit Diskriminierung Diskriminierungsverbote Drittstaats EG-Vertrag EGV Rdnr Eingriffsnormen Einschränkung enthält Entscheidung entsprechende erscheint EuGH Slg EVÜ Fall Frage gemäß Art Gemeinschaftsrechts Gesetzes Grundfreiheiten Grundrechte grundsätzlich hinsichtlich Inland insbesondere insoweit international zwingende Anwendung international zwingende Durchsetzung international zwingende Normen international zwingende Vorschriften internationalen Anwendungsbereich Internationales Arbeitsrecht Internationales Privatrecht IPRax Junker Kollisionsnormen kollisionsrechtliche konkreten Krebber KSchG Kündigung Kündigungsschutz Kündigungsschutzgesetz lich Mitgliedstaaten Möglichkeit MünchHdbArbR/Birk nationalen Rechts Normen im Sinne öffentlichen Interesse ordre public RabelsZ Rechts eines Drittstaats Rechtsordnung Rechtsprechung Rechtswahl Richtlinie Schutz SGB IX SGB VII Siehe oben Sinne des Art Staates Staudinger/Magnus Art Tarifvertrag Tätigkeit Umsetzung unterschiedlichen Verordnung Vertrag Vertragsstaaten völkerrechtlichen Vorgaben zwin zwingende Bestimmungen

Über den Autor (2005)

Carsten Muller, Geboren 1972; Studium der Rechtswissenschaften in Koln und Paris; wiss. Mitarbeiter am Institut fur Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universitat Koln; 2005 Promotion; Rechtsanwalt in Dusseldorf.

Bibliografische Informationen