Die Schichtarbeiterin: durchlässige Briefe ; Briefroman

Cover
Vindobona-Verlag, 2012 - 132 Seiten
"Im Vertrauen, dass sich die Weltmeere irgendwo verbinden, setze ich mein Fernweh auf eine Welle der Ägäis". So, die eine der zwei Frauen, Maj und Britt, die sich selbst und einander, frühmorgens, verkatert und durchwacht in Briefdialogen begegnen und sich ihren Sehnsüchten und Lebensentwürfen stellen: "wie dringen wir zu uns durch? Und: auf wen treffen wir dann?"

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen