Biologische Katastrophen: Eine Herausforderung an den Rechtsstaat

Cover
Nomos Verlag, 07.12.2017 - 310 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Der Band beschäftigt sich mit dem biologischen Katastrophenfall. Diskutiert wird das Spannungsfeld zwischen rechtsstaatlicher Verfasstheit und effektiver Katastrophenbewältigung und damit letztlich die Balance zwischen Sicherheit und Freiheit. Die Autorin geht der Frage nach, "wer" im Ausnahme- und Katastrophenfall handeln und mit Hilfe welchen Instrumentariums insbesondere einer Pandemie begegnet werden darf. Rechtliche Probleme zeigen sich dabei sowohl in kompetenzrechtlicher Hinsicht als auch im Bereich grundrechtlicher Freiheits- und Gleichheitsrechte.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Das Spannungsfeld von Rechtsstaatsprinzip und Katastrophenbewältigung
19
B Grenzen des Rechtsstaats in Ausnahmesituationen
29
C Das Bedeutungswachstum des Katastrophenschutzrechts
68
D Die Neue Strategie als politischer Paradigmenwechsel
105
E Rechtliche Instrumente der Gefahrenbekämpfung im Fall einer Pandemie
156
F Der Impfzwang auf verfassungsrechtlichem Prüfstand
210
G Gesamtergebnis
287
H Abschließende Thesen
288
Literaturverzeichnis
293
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen