Aufstand: Teshkhas Gambit

Cover
Independently Published, 16.12.2017 - 270 Seiten
0 Rezensionen
Die Erde, 2022: Vier Jahre nach dem katastrophalen Ausgang der Onur-Invasion ist der Wiederaufbau in vollem Gange. Die meisten vom finalen Atomschlag verwüsteten Gegenden sind dekontaminiert.Hunger, Krankheiten und Reality TV wurden inzwischen beinahe ausgerottet - dank der Onur, denen sich fast alle Länder der Erde geschlossen unterwarfen.Der Planet gedeiht unter dem gütigen Diktat der Matriarchin - doch noch gibt es Widerstand. Neben kleineren Rebellengruppen in entlegenen Bergregionen weltweit sind es vor allem zwei größere Gegner, die der neuen Flottenkommandantin Teshkha zu schaffen machen: Der sibirische Streifen unter dem Kommando des Bären, und die Alpenfestung, ein Zusammenschluss aus der eheamligen Schweiz mit Teilen Italiens, Frankreichs und Österreichs. Der dortige "leitende Berater" Jan Köhler liefert sich weiterhin ein taktisches wie strategisches Katz- und Mausspiel mit der Flottenkommandantin, die inzwischen seine psychologischen Tricks besser beherrscht als er selbst.Ohne einem Wunder ist der Widerstand zum Scheitern verurteilt - oder nur mehr eine schlimmstenfalls lästige Randnotiz für die neuen Herrscherinnen der Erde. Doch selbst die Matriarchin, oberste Instanz des gesamten Sonnensystems, ist nicht vor größeren und kleineren Problemen gefeit: Ihre Tochter genießt den Umgang mit Menschen viel zu sehr, ihr Lieblingsmännchen Tharrosch entpuppt sich als viel gewitzter und viel weniger demütig als angenommen und nun muss sie sich auch noch mit einer menschlichen Geisteskrankheit namens Xenophobie befassen... "Aufstand" ist das zweite Werk des Onur-Zyklus und der direkte Nachfolger von "Kolonie - im Schatten der Matriarchin", dem Überraschungserfolg der deutschen SciFi im Sommer 2017. Wieder trifft knackige Military Sci-Fi auf augenzwinkernde Gesellschaftskritik, Situationskomik auf harte Action und spannende Intrigen. Und während schon im 1. Band die Grenzen zwischen "gut" und "böse" zu einem diffusen Grau verschwammen, werden derlei Begriffe nunmehr endgültig auf den Kopf gestellt. Denn wenn Menschen von Aliens und Aliens von Menschen inspiriert werden, entsteht etwas völlig Neues, und sowohl die Protagonisten als auch der Leser fragen sich über kurz oder lang, wer denn nun auf der richtigen Seite der Geschichte steht - falls es eine richtige Seite überhaupt gibt.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen